Montag, 16. November 2015

Märchenhaft erlöst




Titel: Märchenhaft erlöst (Band 2)
Autor: Maya Shepherd
Erschienen: 31.10.2015

Taschenbuch 11,99€
ISBN 978-3-7386-5992-4
Hardcover 18,99€
E-Book 3,99€

Seiten: 344


„Die Augen sind der Spiegel der Seele und doch machen sie uns blind für die Wahrheit.“ Eine schwarze Wolke zieht über das Land, die überall wo 
sie vorüberkommt Zerstörung und Tod hinterlässt. Selbst vor dem Schloss von Chóraleio macht sie keinen Halt und trägt es mit sich ins 
Nirgendwo. Heera und den anderen erwählten Mädchen gelingt die Flucht. Das Schicksal von Prinz Lean und des gesamten Königreichs liegt nun in 
ihren Händen. Sie müssen sich erneut auf eine gefährliche Reise ins Ungewisse begeben. Dabei lernen sie schnell, dass ihren Augen nicht zu 
trauen ist.


Nachdem die Mädchen zurück im Schloss sind, steht jetzt die nächste Etappe an. Die Prinzessinen werden jetzt vorgestellt. Doch es sind keine 
Prinsessinen wie man sie sich vorstellt, nein. Alles ist dabei. Auch ein Mädchen das Heera sehr ähnlich ist - wird sie etwa zur ernsten 
Konkurenntin? Gerade als sie sich alle kennenlernen wollen taucht plötzlich eine unheilvolle Schwarze Wolke auf die alles auf ihren Weg in 
Schutt und Asche legt. Nun müssen die Mädchen wieder beweisen wie wichtig ihnen Prinz Lean und das Königreich ist, denn diese sind 
verschwunden. Die erwählten müssen sich wieder der schwarzen Hexe stellen. Doch zuvor warten viele Hürden und Abenteuer auf sie.


Das Cover passt wieder sehr gut und gefällt mir. Auch die Geschichte ist wieder spannend und vielseitig. Heera wird im 2 Band etwas mehr 
Gefühle zeigen und doch bleibt sie die starke und führt die Truppe quasi an. Dennoch wird hier kein Charakter alzu groß in den Vordergrund 
gestellt. Jede Person bekommt eigentlich seine eigene kleine Geschichte und alle sind wichtig für den Verlauf. In diesem Buch sind viele 
Märchen miteinander verbunden und ein wenig verfeinert. Es ist wirklich ein gelngenes Märchen. Es ist wieder für jeden was dabei - Die schöne und das Biest, Dornröschen, Schneewittchen, Brüderchen und Schwesterchen und viele mehr.
Das einzigste was mir fehlt ist, das man gar nicht wirklich mitbekommt das sich Heera in Lean verliebt, die Romantik ist sehr im Hintergrund 
und man fühlt sich nicht so verbunden mit ihr. Bei ihrer Schwester Medea kommt dies in diesem Band besser zur Geltung, ich liebe die Geschichte 
von ihr und der Lerche! <3



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow on Instagram