Dienstag, 29. März 2016

Stürme der Sehnsucht


Marina


Details


Titel: Stürme der Sehnsucht
Autor: Johanna Lindsey
Erschienen: 11.01.2016
Taschenbuch: Heyne Verlag
Genre: Roman
Seiten: 416
Deutsche Erstausgabe
~hier kaufen~

Buchdeckel:

Für Judith Malory und ihre Cousine Jacqueline ist es an der Zeit, einen Ehemann zu finden. Begleitet von Jacquelines Vater machen sie sich auf die lange Schiffsreise nach Connecticut. Wobei Judith ganz sicher nicht der Sinn nach einem Mann fürs Leben steht – eher nach ein wenig Abwechslung. Der attraktive Schiffsarbeiter Nathan kommt ihr da gerade recht. Als sie sein dunkles Geheimnis entdeckt, glaubt sie, ihn in der Hand zu haben. Wider Willen lässt sich Nathan auf ein Katz-und-Maus-Spiel mit der leichtsinnigen Judith ein. Dann aber geraten die Malorys in höchste Gefahr. Wird der mutige Nathan die Cousinen retten? Und wird Judith ihrem Herzen folgen, das vielleicht doch für Nathan schlägt?

Meine Zusammenfassung:

Judith (Judy) und ihre Cousine Jacqueline (Jack) sind zusammen aufgewachsen sie sind wie Schwestern und beste Freundinnen. So ist für Judy klar, dass sie Jack auf ihre Fahrt nach Amerika begleitet. Jack soll dort ihr Debüt machen um einen Ehemann zu finden. Beide Mädchen halten aber nichts davon zu heiraten für sie wird es eher eine Art Abenteuertrip. Judy schwärmt immer noch von einem hübschen Geist der ihr als Kind in der Ruine ihres Nachbarhauses begegnet ist. Die Überraschung ist groß, als sie eben diesen Geist auf dem Schiff ihres Onkels wieder erkennt und dieser sich als Nathan vorstellt. Judy glaubt den Erklärungen Nathans nicht und ist der Überzeugung, dass er ein Schmuggler und ein Lügner ist. Leider hat sich ihr Herz anders entschieden und so verliebt sie sich in den attraktiven Nathan und auch bei diesem entbrennt die Leidenschaft für die Schönheit. Doch dann verschwindet auf dem Schiff Schmuck und Nathan wird zum Verdächtigen. Wird es beiden gelingen ihre Liebe einzugestehen und welches Geheimnis verbirgt Nathan?


Bewertung:

"Johanna Lindsey - eine der besten Autorinnen von Liebesromanen" das trifft leider nicht auf diesen Roman zu. Wohin ist die Leidenschaft in den Romanen von Frau Lindsey?
 Ihre Geschichten brannten nahezu vor sinnlicher Leidenschaft und interessanten Szenen zwischen Mann und Frau. Dieses Buch ist ok, aber nicht so wie ihre sonstigen Bücher. Viel zu oberflächlich und plump. Judy hat so gar nichts von den sinnlichen, starken und mutigen Frauen, die sonst immer eine Rolle in ihren Romanen spielten. Judy ist eher dumm und naiv, leider ist Nathan auch nicht besser. Das Ende ist ziemlich voraussehbar.
Die einzige interessante Person in diesem Buch ist Jack. 
Hoffentlich schreibt Johanna Lindsey ein Buch über sie, dann wird es auch wieder was mit der Leidenschaft. 

Sterne:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen