Montag, 16. Mai 2016

Amandas unsichtbarer Freund

Katja

Details

Titel: Amandas Unsichtbarer Freund
Autor: A.F. Harrold
Erschienen: 09.05.2016

Kindle 9,99€
Gebunden 12,99€
Verlag Heyne>fliegt

Genre Kinder / Jugendbuch (ab 10 Jahre)


Seiten: 272

Buchdeckel

Als Amanda Rudger in ihrem Kleiderschrank entdeckt, ist ihr sofort klar: Das ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft! Anders als Amandas Schulfreunde, die nie draußen spielen, um ihre ordentlichen Kleider nicht schmutzig zu machen, weicht Rudger fortan nicht von Amandas Seite. Einen herrlichen Sommer lang bauen sie ein Lager im Garten, jagen die Katze und erleben die wildesten Abenteuer. Rudger ist einfach perfekt – und dass nur Amanda ihn sehen kann, ist erst recht ein Vorteil, findet sie. Bis der geheimnisvolle Mr. Bunting auftaucht: Auch er kann Rugder offenbar sehen – und er führt irgendetwas Schreckliches im Schilde. Rudger hat furchtbare Angst vor ihm. Amanda ahnt, dass sie schnell herausfinden müssen, was Mr. Bunting verbirgt – und dass ihnen nur wenig Zeit dazu bleibt …

Meine Zusammenfassung

Amanda ist ein Kind mit sehr viel Fantasie. Sie hat davon soviel, das kurzerhand Rudger in ihrem Kleiderschrank materialisiert wird. Rudger ist nämlich imaginär, das hindert Amanda aber keineswegs ihn mit in die Schule zu nehmen oder ihrer Mutter zu sagen das Rudger mit am Frühstückstisch sitzen will. Zusammen sind sie wie Pech und Schwefel. Sie bauen die größten Hütten und erleben die spannendsten Abenteuer. 
Eines Tages klopft dann ein komischer Mann im Hawaiihemd und Bermudashorts an die Tür und gibt vor eine Meinungsumfrage machen zu wollen. Doch Amanda sieht genau, das der Mann nicht alleine ist, neben ihm steht ein gruseliges Mädchen mit weißer Haut und langen dunklen Haaren. Gruselig...
Doch Amandas Mutter hat das Mädchen nicht gesehen, was bedeuten muss, das es ebenfalls imagnär ist. 
Als dieser seltsame Mann dann später auf einem Parkplatz auftaucht und Rudger regelrecht bedrängt, bekommen Amanda und ihr Freund Panik und fliehen. Nun müssen sie herausfinden was der Mann und seine gruselige Gefährtin von Rudger wollen. Doch das ist nicht das einzigste Problem was es zu bewältigen gilt.

Bewertung

Das Cover ist sehr schön gestaltet und wenn man das Buch gelesen hat, dann erkennt man auch die zusammenhänge warum das Spiegelbild anders aussieht.
Der Schreibstil in dem Buch ist gut, man kann ihm leicht folgen und er ist nicht verwirrend. Also gerade für die jüngeren Leser gut geeignet. 
Die Protagonistin Amanda ist typisch wie ein Kind eben ist, hört nicht unbedingt zu aber merkt später doch das sie Fehler macht. Rudger ist eine liebenswerte Fantasiegestalt die ich gleich ins Herz geschlossen habe. Die beiden Bösewichte sind auch gut gelungen wenn auch etwas gruselig ;)
Die Geschichte ist sehr spannend. An Fantasie mangelt es hier definitiv nicht und die Details sind so genau beschrieben, das man sich alles sehr gut vorstellen kann. Die Illustrationen in dem Buch sind auch sehr hilfreich um sich ein Bild vor Augen zu halten, aber teilweise finde ich sie auch etwas gruselig gezeichnet. Nunja, die Geschichte an sich ist ja auch ab und an recht gruselig gehalten, also nicht für zartbesaitete Kinder sondern eher für die kleinen Abenteurer.
Ich fand das Ende super, da man dort eine menge Fantasie bekommen hat und das nicht nur als Kind, sondern auch als Erwachsener. Wirklich eine gelungene Geschichte.

Sterne


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow on Instagram

Top 100 Blogger

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger