Sonntag, 12. Juni 2016

Wie du deinen Partner änderst….und dein Leben gleich mit



Marina  

 Details

Titel: Wie du deinen Partner änderst….und dein Leben gleich mit
Autor: Chuck Spezzano
Seiten: 368
Erschienen: 24.05.2016
Integral – Verlagsgruppe Random House München

Buchdeckel

In jeder Partnerschaft gibt es Situationen, in denen man sich nur noch wünscht: »Ach, wenn du doch ein bisschen anders wärst!« Aber ist es überhaupt möglich, einen geliebten Menschen zu ändern? Chuck Spezzano gibt eine überraschende Antwort: »Ja, es ist möglich – durch Selbsterkenntnis und Akzeptanz.« Man muss nicht unbedingt mögen, wie sich der Partner gerade verhält. Wenn man aber versteht, woran man sich selbst stört, und die Situation gleichzeitig zu akzeptieren lernt, kann Erstaunliches geschehen: Man hadert nicht mehr mit dem anderen, man kommt mit sich selbst ins Reine, seelische Verletzungen werden geheilt. Eine neue Energie entsteht, die die Beziehung und das ganze Leben spürbar zum Positiven wandelt – und schließlich auch den Partner verändert.

Meine Zusammenfassung 

In 100 Kapiteln analysiert Herr Spezzano die Sicht auf die Dinge, die wir an unserem Partner nicht mögen. Er beschreibt warum wir sie nicht mögen und wie wir es schaffen sie in etwas Positives umzuwandeln. Wie können wir damit umgehen, wenn der Partner etwas macht was uns normaler Weise zur Weißglut treibt? Wie können wir die Unarten eines Menschen verstehen und etwas von uns selber daraus finden? Da wäre z.B. der berühmte Satz „ Du bist genau wie deine Mutter“ Warum mögen wir diesen Satz nicht und warum machen wir wenn wir erwachsen sind genau das, was wir an unseren Eltern nicht mochten?

Meine Bewertung

Leider hat mir das Buch nicht so weitergeholfen wie ich gedacht habe. Irgendwie war ich danach nur etwas sturer was den Umgang mit den Macken meines Partners betrifft. Warum soll ich diese tolerieren, als etwas woran ich selber Schuld bin, nur weil es mich stört. Vielleicht hat er auch Recht und ich bin im Moment noch nicht bereit diese Art der Toleranz umzusetzen. Leider hat mich der Autor nicht erreichen können. Vielleicht lag es auch an der Übersetzung. Oft waren Dinge dabei die ich nicht richtig deuten könnte.

Viel wurde von Gott und dem Himmel gesprochen, von Glauben. Aber was ist wenn man nicht an Gott und seine Macht glaubt. Viel habe diese Passagen überlesen weil ich nicht fand, dass es mir weiterhelfen könnte wenn Gott mit ins Spiel kommt. Für jemanden der an Gott glaubt ist das auf jeden Fall ein gutes Buch. Gut fand ich auch, dass Herr Spezzano ein Zitat von Buddha erwähnt hat.

Sterne




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow on Instagram

Top 100 Blogger

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger