Samstag, 30. Juli 2016

Zimt Sommer



 Marina

 Details 

Titel: Zimt Sommer
Autor: Sarah Jio
Erschienen: Deutsche Ausgabe 08/2016
Taschenbuch: Diana Verlag, Verlagsgruppe Random House München
Genre: Roman
Seiten: 368

Buchdeckel:

Ada kennt das große Glück. Doch an einem einzigen Tag verliert sie ihre Familie und damit alles, wofür sie gelebt hat. Von Trauer überwältigt, will Ada nur noch weg und mietet Hals über Kopf ein Hausboot in Seattle. Dort, mitten auf dem See, wartet eine alte Geschichte von großen Träumen und tragischer Liebe auf sie – und eine Begegnung, die ihr den Glauben an das Leben wiederschenkt …


Meine Zusammenfassung:

Ada ist seit dem Tod ihrer kleinen Familie zutiefst unglücklich und hält das alltägliche Leben in New York nicht mehr aus. Sie flüchtet nach Seattle, wo sie sich ein kleines Hausboot mietet. Dort lernt sie die Bewohner der kleinen Bootstraße kennen.
Die Menschen in der Bootstraße scheinen ein Geheimnis zu hüten, denn vor Jahrzenten ist eine junge Frau mit dem Namen Penny in der Bootsstraße spurlos verschwunden. Keiner weiß was mit ihr passiert ist und alle hüllen sich in Schweigen über die Ereignisse von damals. Doch was ist mit Penny wirklich passiert? Ada möchte dem Geheimnis um ihren Verbleib auf die Spur kommen, denn sie wohnt in dem Hausboot wo auch einst Penny wohnte und dort findet sie erste Hinweise.

Und dann ist da noch Adas neuer Nachbar Alex. Ada findet Alex sofort sympathisch und beide kommen sich näher. Doch kann sie nach dem Tod ihres Mannes jemals wieder glücklich in den Armen eines anderen Mannes werden? Ada hadert mit ihrem Gewissen.  

Bewertung:

Solider Frauenroman im Happy End. Perfekt für den Sommerurlaub. Sehr schön und gefühlvoll  geschrieben. Vielleicht ein bisschen vorhersehbar. Die Charaktere sind klasse beschrieben und ich finde den Sprung von Vergangenheit und Gegenwart pro Kapitel gut gelöst. Man möchte gerne  wissen wie es weitergeht, daher legt man das Buch nicht so schnell aus der Hand.
Wer den Film schlaflos ins Seattle mag, findet auch dieses Buch toll. Der Film wird sogar mehrmals erwähnt, weil dort ja auch ein Hausboot vorkommt.

Sterne:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen