Samstag, 3. September 2016

Shadowcaster Band 1 - Dein Kuss in meiner Nacht

Kati rezensiert...

Details

Titel: Shadowcaster Band 1: Dein Kuss in meiner Nacht
Autor: Cathy McAllister
Erschienen: 08.09.2013

E-Book 3,99€ 
Verlag Impress

Genre Jugendbuch / Roman / Fantasy


Seiten: 256

Danke an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar!

Buchdeckel

Um Jungs hat Faith schon immer einen Riesenbogen gemacht. Mit ihrer kurvigen Figur und den unbändigen roten Haaren scheint sie Annäherungsversuche jedoch fast magisch anzuziehen – und nicht unbedingt die von der netten Art. Erst als der gutgebaute Neue mit den strahlend blauen Augen in ihrer Schule auftaucht, bekommt auch sie weiche Knie. Cole ist anders als alle Jungen, die Faith kennt, als ob er einer anderen Zeit entsprungen wäre. Doch dann passieren merkwürdige Dinge in Tristan Falls und ein Mädchen wird vermisst. Kurze Zeit später verschwindet auch Faith – in eine andere Welt, in der sie Cole nur noch im Traum begegnen kann …

Meine Zusammenfassung

Faith ist ein ganz normales Mädchen und gilt eher als unscheinbar, zumindest gehört sie nicht zu den heißen und angesagten Typen der Schule. Deshalb hat sie auch mit Jungs nie etwas am Hut gehabt, was sie allerdings auch nie Schade gefunden hat.
Dann kommt eines Tages der äußerst attraktive Cole an ihre Schule und natürlich stürzen sich alle Mädchen direkt auf ihn. Faith nicht, aber auch ihr Herz schlägt bei seinem Anblick etwas schneller.
Als Faith ein beliebtes hübsches Mädchen von ihrer Schule mit Cole sieht, denkt sie sich das sie ja gut zusammen passen, doch als das Mädchen einen Tag später verschwindet wird sie misstrauisch. Sie folgt Cole nach Hause und landet kurzerhand in einer anderen Welt. 
Dort wird sie entführt und steckt in äußerst großen Schwierigkeiten! Cole versucht sie zu finden und plötzlich taucht er in Faith`s Träumen auf...

Bewertung

Der beginn der Geschichte ist nichts sonderlich neues. Fast jeden Jugenbuch mit Fantasy hauch beginnt so. Unscheinbares Mädchen trifft unheimlich gutaussehenden Jungen und die Aktion beginnt! Trotzdem zieht dieser Verlauf immer. Ich war direkt in der Story drinne und es hat nicht lange gedauert bis es ans eingemachte ging.
Hier folgte eine Spannung die nächste.
Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Man liest aus mehreren Perspektiven. Aus der Sicht von Faith in der Ich-Perspektive, aus der Sicht von Cole als Erzählerperspektive und bei der Sicht der Bösen ist es auch aus der Erzählerperspektive. Das gefällt mir sehr gut. 
Was ich auch sehr gelungen empfunden habe ist, das die Perspektiven immer dann gewechselt haben, wenn es gerade Spannend wurde! So hat man viele Spannende Abschnitte und bekommt keine Zeit das Buch wegzulegen!

Doch es gibt auch einen Minuspunkt: Die Liebesgeschichte zwischen Cole und Faith ging so rasend schnell und sehr unrealistisch zustande, das es mich sehr genervt hat. Ich wollte dieses kribbel Gefühl beim Lesen bekommen, aber es kam nicht. Sie trafen sich, verloren sich und bum verliebt! Nicht sehr spektakulär. 

Kurz vor dem Ende als ich dachte, ok vorbei, begann auf einmal wieder die Aktion, das war sehr überraschend und ht mir gut gefallen. Auch der Cliffhanger sitzt perfekt, schließlich war das erst Band 1 von 3 der Shadowcaster Reihe!

Sterne


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen