Mittwoch, 12. Oktober 2016

Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen (Band 2)

Kati rezensiert...

Details

Titel: Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen (Band 2)
Autor: Jennifer Alice Jager
Erschienen: 01.09.2016

E-Book 3,99€
Verlag Impress

Genre Jugendbuch / Märchen, Sagen und Legenden


Seiten: 276

Danke an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar!

Buchdeckel

Noch weiß Nala nicht, wer sich hinter dem wahren Gesicht des attraktiven Jägers verbirgt, der sie um jeden Preis finden will. Sie genießt die Freiheit, die ihr die weiten Wälder der königlichen Jagdgründe bieten, in der Hoffnung, doch noch den Bann von ihrem verwunschenen Bruder lösen zu können. Aber die neu gewonnene Freiheit ist trügerisch. Ihre böse Stiefmutter trachtet nach Nalas Leben – und nach der Liebe des Prinzen, damit ihre eigene Tochter Königin werden kann. Dessen Herz ist jedoch längst vergeben… 

Meine Zusammenfassung

Nala hat sich aus lauter Trauer zu Dale in eine Schleiereule verwandelt. Nur gut das sie noch früh genug erfahren hat das Dale sich für eine Stunde am Tag in einen Menschen zurückverwandelt. Ihre Magie war also doch ein wenig erfolgreich. Als Reh hat er aber dennoch keinerlei erinnerungen an sein Menschen Ich. 
Als Dale dann bei der Königlichen jadt vom Prinzen angeschossen wird, glaubt Nala ihn doch zu verlieren.
Der Prinz aber folgt dem verletzten Tier zu der Waldhütte in der Nala lebt und hilft das Tier wieder gesund zu pflegen. 
Denn der Prinz erinnert sich noch sehr wohl an Nala und versucht alles das sie sich auch wieder an ihn erinnern kann.

Bewertung

Die Geschichte fängt da an wo der erste Band aufgehört hat, also findet man direkt wieder den Anschluss, was ich sehr gut finde, da gerade wenn etwas Zeit zwischen den Bänden vergangen ist, das in der Geschichte zurechtfinden schwerfällt.
Die kurze Vorgeschichte zu Anfang hat mir auch sehr gut gefallen, so erfährt man nochmal die Hintergründe. 

Ich bin der Meinung das Märchenadaptionen total Jennifer Alice Jager`s Ding sind. 
Die Story fließt super mit ein paar bekannten Stellen einher und zieht einen mit. Für Märchenliebhaber wirklich ein purer Lesegenuss. Die Protagonisten sind gut durchdacht und werden alle gut gleichgestellt, also lesen wir hier nicht vordergründig nur von Nala sondern auch von allen anderen Protagonisten. Im zweiten Band erfahren wir auch mehr über Ann Kathrine und Dale. 
Wie es sich für ein Märchen gehört, fehlt natürlich auch der Zauber und die Liebe nicht! Sowohl das eine als auch das andere gibt es hier zu hauf. 
Auch Intriegen sind hier hoch im Kurs, denn wer hätte schon gedacht das die Böse Stiefmutter aufgibt?!

Ich freue mich schon auf die nächste Geschichte von Jennifer, denn das Sie sehr gut schreiben kann hat sie schon mit "Being Beastly" bewiesen und auch jetzt wurde ich nicht enttäuscht.

Sterne


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen