Samstag, 12. August 2017

\\Rezension// Die Farben des Blutes - Goldener Käfig

Werbung

Details

Titel: Die Farben des Blutes - Goldener Käfig
Reihe: Band 3
Autor: Victoria Aveyard
Erschienen: 30.06.2017

Gebunden 23,99€
E-Book 15,99€
Verlag Carlsen

Genre Jugendbuch / Roman (ab 14 Jahre)


Seiten: 640

Buchdeckel

Mare, die Rote mit den besonderen Silber-Fähigkeiten, ist zurück am königlichen Hof – doch dieses Mal nicht als falsche Prinzessin, sondern als Gefangene des Königs: Um ihre Gefährten vor dem Tod zu retten, hat sie sich ihrem schlimmsten Feind – und einstigen Freund – ergeben. Und erwartet nun ein schreckliches Schicksal an seiner Seite. Aber natürlich setzen Prinz Cal und die Rebellen der Scharlachroten Garde alles daran, um die Blitzwerferin zu befreien. Denn nur mit ihr gibt es im Kampf um die Freiheit eine Chance.

Meine Zusammenfassung

Nachdem König Maven die Rote Mare gefangen genommen hat, benutzt er sie für seine Zwecke und will seine Macht vor aller Augen zur Schau stellen. Dabei nimmt er immer wahnsinnigere Züge an und versucht sich neue Anhänger zu beschaffen. Dabei reift in ihm ein fieser Plan.

Bewertung

Nach dem in meinen Augen sehr schwachen 2 Band der Reihe habe ich mich nun doch durch gerungen der Reihe eine weitere Chance zu geben. Ich wurde nicht enttäuscht, obwohl das Buch mit seinen 640 Seiten keine leichte Lektüre war hat es mich wieder an Bord geholt. Der Einstieg in das Buch war nahezu nahtlos und ich war wieder mitten im Geschehen ohne große Aussetzer. Ich habe meine Freude beim Lesen gehabt und mit Mare mit gelitten. Sie hat in diesem Band einen großen Sprung gemacht und ist über sich hinaus gewachsen. Unter Mavens Kontrolle zu stehen hat ihr nicht den Lebensmut und die Hoffnung genommen. 

Der Aufbau des Buches hat mich etwas verwirrt, es wird aus Mares und auch Camerons Sicht gelesen, ich hätte es besser gefunden wenn man aus der Sicht von Farley oder Cal gelesen hätte. 

Evangelina nimmt in diesem Teil auch eine große Rolle ein, was mir sehr gut gefallen hat und ihr sogar ein paar Sympathiepunkte eingebracht hat ;)
Ab und an gab es ein paar Unstimmigkeiten im Bezug auf den Stiller Stein, oder ich habe das einfach nicht verstanden, was ich nicht ausschließen möchte aber im großen und ganzen hat mich dieser Band überzeugt und lässt mich auf ein Grande Finale hoffen. Wegen der in meinen Augen unnötigen Länge und der wenig vertretenden Action, gebe ich allerdings nur 3 Sterne.

Sterne




Dieses Leseexemplar wurde mir von "Wasliestdu" zur Rezension gestellt.

Weitere Rezensionen zu diesem Titel

All You Need Is A Lovely Book 5 Sterne Bewertung

1 Kommentar:

  1. Ahoy Kati,

    mich hatte ja der letzte Band, gerade wegen Mares zwiespältigen Charakters, begeistern können. Dieses elektrisierende, aufregende hat mir im dritten band leider lange Zeit gefehlt - erst gegen Ende zeigten Autorin und Mare wieder, was sie drauf haben...

    Liebste Grüße, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/08/sammelrezensionen-usa-jugendbucher.html#käfig

    AntwortenLöschen

Follow on Instagram