Mittwoch, 13. Juli 2016

Secret Elements - Im Dunkel der See (Band 1)

Katja

Details

Titel: Secret Elements - Im Dunkel der See (Band 1)
Autor: Johanna Danninger 
Erschienen: 07.07.2016

Kindle 3,99€
Verlag Impress

Genre Fantasy & Science Fiction


Seiten: 297

Danke an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar!

Buchdeckel

Die 17-jährige Jessica hält sich nur an ihre eigenen Regeln. Sie gilt als aufmüpfig und unkontrollierbar, versteckt ihr feuerrotes Haar und ihre blasse Haut unter schwarzen Klamotten und schlägt sich als Barkeeperin heimlich die Nächte um die Ohren. Bis ihr eine fremde Frau ein antikes Amulett überreicht, das kostbarste Geschenk, das sie je bekommen hat. Fatalerweise kann sie es, einmal angelegt, nicht mehr ablegen und befindet sich plötzlich in einem Geflecht aus übermenschlichen Agenten und magischen Bestimmungen. Dabei soll sie ausgerechnet der arrogante Lee, der Menschen grundsätzlich für schwach hält, beschützen. Wenn er nur nicht so unglaublich gut aussehen würde… 

Meine Zusammenfassung

Jessica ist 17 Jahre alt und lebt in einem Waisenhaus, da sie als Baby in einer Babyklappe abgegeben wurde. Sie kennt ihre leiblichen Eltern nicht. Vom Typ her ist Jessica auch nicht gerade ein vorzeige Mädchen, sie hat diverse einträge bei der Polizei und auch im Waisenhaus selber hat sie sich ihren Ruf wettgemacht. Richtige Freunde hat sie keine.
Als Jessica eines Nachmittags in den Park geht um etwas ruhe zu finden, setzt sich eine ihr unbekannte Frau neben sie auf die Bank und die beiden unterhalten sich. Am Ende des Gespräches hält die unbekannte Frau Jessica ein Amulett an einer Kette hin und möchte das Jessica es behält. Zuerst will sie dieses Geschenk nicht annehmen, da sie die Frau ja überhaupt nicht kennt, aber sie lässt ihr keine wahl und besteht darauf das Jessica es behält!
Einmal angelegt kann sie es aber nicht mehr entfernen. Jessica gerät zunehmend in Panik, aber da sich die Kette einfach nicht öffnen lässt, hat sie keine wahl als sich damit abzufinden. 
Als sie dann ihrer Arbeit in einer Bar nachgeht, sieht ein merkwürdiger Mann ihr Amulett und Jessica gerät in Gefahr.


Bewertung

Das Cover war so magisch, das ich mir das Buch zulegen musste. Der Klappentext las sich auch sehr interessant, aber ich muss leider sagen, das ich enttäuscht wurde.
Die Geschichte ist nicht schlecht, so will ich das nicht sagen, eigentlich ist eine tolle Basis gegeben und auch die Protagonisten sind authentisch. Ich mag Jessica und Lee sehr gerne.
Was mir hier gefehlt hat ist die spannung. Ich fand es war sehr viel Vorgeschichte, vorgeschichte, vorgeschichte und dann Schluss.
Hier und da war es ganz interessant, aber die richige Aktion hat mir leider gefehlt.
Das Ende fand ich allerdings sehr gut, da man einfach stehen gelassen wird und somit einfach auf den zweiten Band hinfiebern muss. Ich hoffe, das Band 2 mit etwas mehr spannung aufwartet, dann ist das Lesevergnügen perfekt.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht zu folgen. Die Geschichte wird aus der Ich-perspektive erzählt, was ich persönlich sehr gerne lese, da man sich so leicht in die Protagonisten hineinversetzen kann.
Interessant ist auch, das hier ein Mix aus Fantasy und Sciene Fiction enthalten ist, so können sich beide Parteien gut reinlesen und sich wohlfühlen.

Sterne


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow in Instagram