Donnerstag, 5. Januar 2017

Dear Sister - Schattenjagt

Werbung

Details

Titel: Dear Sister Schattenjagt
Reihe: Band 2
Autor: Maya Shepherd
Erschienen: 19.10.2014

Taschenbuch 10,99€
E-Book 3,99€
Verlag CreateSpace Independent Publishing Platform

Genre Fantasy / Urban Fantasy


Seiten: 368

Danke an Maya Shepherd für das signierte Rezensionsexemplar!

Buchdeckel

Seitdem ihre Schwester zurück ist, herrscht in Winters Leben das pure Chaos. Zuhause dreht sich alles nur noch um Eliza. Ihre große Liebe Lucas hat sie verlassen und selbst ihre beste Freundin Dairine wendet sich von ihr ab. Ihr einziger Verbündeter ist durch ihre Schuld gestorben. In Winter wächst die Wut auf ihre Schwester und kommt schließlich zum Ausbruch. Eliza versucht derweil sich einen Platz in ihrem neuen Leben zu erkämpfen. Sie muss nicht nur gegen magische Kräfte, sondern vor allem gegen Eifersucht und Intrigen ankommen. Doch am meisten trifft sie die unbändige Wut ihrer eigenen Schwester. Werden sie sich jemals vertragen können? Oder steckt hinter Winters Rachegelüsten etwa der tote Schattenwandler Liam?

Meine Zusammenfassung

Im zweiten Band wird klar, das etwas mit Winter nicht stimmt, sie ist zwar vorher schon nicht gut auf Eliza zu sprechen gewesen, aber nun ist sie regelrecht Mordlüstern wenn sie sie zu Gesicht bekommt, als Winter dann ohne Grund Will anfällt und ihn umbringen will, wird sie in eine Anstalt eingewiesen.

Bewertung

Band 2 setzt nahtlos an Band 1 an. Ich hatte trotz etwas länger vergangenen Lesezeit des ersten Bandes, keinerlei Probleme in die Geschichte zurückzufinden. Nach Band 1 war ich ja sehr unglücklich über das Ende, da ich ein Liam Fan bin.
Im zweiten Teil merkt man wie sehr sich Winter und auch Eliza verändern. Während Winter immer gereizter zu werden scheint, versucht Eliza Winter zu helfen. Doch diese Hilfe wird nicht von allen gut geheißen. 

Lucas hat bei mir kein Stein im Brett, ich finde ihn Oberflächlich und gemein. Er lässt Winter einfach so hängen und wird zu Elizas Stubenhund.
Eliza kann ich auch nicht ganz ins Herz schließen, sie ist mir zu wechselhaft. Erst will sie die Starke sein und dann heult sie sich wieder bei Lucas aus. Und wenn Lucas sauer auf sie ist, dann geht sie eben zu Will. Ich finde ihr Egoismus wird hier sehr deutlich.

In der Anstalt lernt Winter dann Aiden kennen. Ihn mochte ich anfangs direkt. Er ist ein wahrer Freund für Winter, auch wenn ich ab und an Zweifel an der Echtheit seiner Absichten hatte.

Von Mona lernen wir im zweiten Band auch eine andere, etwas offenere Seite kennen, das gefällt mir gut, wenn ich auch der Meinung bin das sie sich immer noch zu sehr von Eliza rumschubsen lässt.

Fazit: Der Schreibstil ist wiedermal sehr gut, ich konnte schnell durch die Seiten lesen und es bleibt übersichtlich, genau so macht lesen Spaß. Die unterschiedlichen Blickwinkel in Kapiteln finde ich auch sehr gut.
Die Geschichte hatte für mich gegen Ende einen richtigen "Ohhhhhhh krass" Effekt, mit dieser Wendung hätte ich nicht gerechnet und nun?! Jetzt bin ich mega gespannt wie es weiter gehen wird!

Sterne



1 Kommentar:

  1. Hey,
    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und er gefällt mir richtig gut. Ich habe deinen Blog auch gleich mal abonniert. :D Vielleicht hast du ja Lust auch bei mir mal vorbeizuschauen. Darüber würde ich mich sehr freuen. :)
    LG Benedikt von
    http://beneaboutbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Follow on Instagram