Freitag, 20. Januar 2017

Gebieterin des Mondes



Marina

 Details

Titel: Gebieterin des Mondes
Autor: Suzanne Wright
Erschienen: 12.12.2016
 Verlag: Heyne Verlag, Verlagsgruppe Random House GmbH
Genre: Erotischer Roman
Seiten: 544
Preis: 9,99 €

Buchdeckel:

Als Taryn Warner eines Morgens im Schlafzimmer des gefährlichen Außenseiters Trey Coleman erwacht, ist sie stinksauer. Wie konnte er es wagen, sie – die einzige Tochter des mächtigen Alphas – zu entführen? Und ihr dann auch noch einen unverschämten Deal vorzuschlagen: Zum Schein soll sie sich mit Trey verbinden, damit er seine Stellung unter den Wolfsrudeln stärken kann, dafür entkommt sie dem strengen Regiment ihres Vaters. Als Taryns erste Wut verraucht ist, stimmt sie der Liebesverbindung auf Zeit zu. Aber was, wenn aus den anfänglichen Funken zwischen den beiden ein alles verheerendes Feuer entsteht?

Meine Zusammenfassung:

Taryn ist eine Wolfswandlerin und die Tochter eines Alpha Wolfsrudelführers. Allerdings ist sie in ihrem Rudel nicht besonders angesehen, denn sie besitzt zwar einen inneren Wolf, kann sich nicht wie alle anderen Wolfswandler in ein Wolf verwandeln. Daher versucht ihr Vater sie an den nächstbesten Heiratskandidaten loszuwerden. Doch dann wird Taryn von Trey Colemann entführt. Trey ist ebenfalls ein Alpha Rudelführer und möchte durch eine Scheinehe mit Taryn die Unterstützung ihres Vaters bekommen. Taryn sieht dadurch die Möglichkeit ihren Heiratskandidaten loszuwerden und beide gehen einen Deal ein. Die Verbindung der beiden soll nur so lange dauern, bis sie ihre Ziele erreicht haben. Aber Tayrn und Trey haben die Rechnung ohne ihre Wolfsinstinkte gemacht, beide Wölfe finden sich von Anfang an anziehend und machen ihre Besitzansprüche geltend. Ein heißer Kampf zwischen beiden entsteht.

 Um ihre Beziehung realistisch wirken zu lassen, wohnt Taryn bei Trey, doch nicht alle in Treys Rudel finden ihre Anwesenheit gut und schon bald kommt es zu Komplikationen. Aber Taryn lässt sich nicht unterkriegen. Werden beide es schaffen ihre Ziele zu erreichen und können sie sich überhaupt noch voneinander trennen oder behält ihre animalische Leidenschaft die Oberhand?

Bewertung:

Puh, dieser Roman hat mich inhaltlich nicht umgehauen. Erst war ich total begeistert, endlich mal wieder ein Roman vom Stil " Schwestern des Mondes",  musste aber schnell feststellen, dass die Story nicht mal ansatzweise so gut ist wie gedacht.
Man muss sagen die Sexszenen sind gut beschrieben und heiß, aber der Rest ist leider nur oberflächlich und zu vorhersehbar. Man weiß von Anfang an, wie es endet. Das ist sehr schade, denn man hätte mehr aus dieser Idee machen können. Eine Geschichte mit Wolfswandlern klang sehr interessant und die Charaktere im Buch sind gut ausgearbeitet. Das es zwischen den Beiden immer nur in dauergeilen Sexszenen endet ist langweilig. Wie wäre es mal mit Actionreichen Kampfszenen, wo auch Taryn mehr ihre Fähigkeiten zeigen kann? Das ein so cooler Charakter immer nur im Bett endet, statt epische Kämpfe auszufechten ist sehr schade. Unterhaltsam sind allerdings die Wortgefechte zwischen der Großmutter von Trey undTaryn.
  Ein bisschen mehr Handlung außerhalb des Wolfsrudels bzw. unter den Protagonisten untereinander hätte nicht geschadet. Man hätte auch andere Fantasywesen oder Menschen in die Gesichte einbeziehen können.

Sterne:



Wer eine richtig gute Buchreihe in diesem Stil sucht, dem lege ich Schwestern des Mondes ans Herz. Hier verbinden sich heiße Liebesszenen, mit perfekter Fantasy zu einem schlüssigen und sinnlichen Konzept. Die Mädels in diesen Büchern sind selbstbewusst und wissen was sie wollen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen