Freitag, 23. Februar 2018

\\Rezension// Anne Frank und der Baum - Der Blick durch Annes Fenster

Februar 23, 2018 0 Comments
Werbung

Inhalt

Die Geschichte von Annes Baum aus einer bisher nicht erzählten Perspektive ist ein Teil der Geschichte von Anne Frank. 
Eine große Kastanie im Hinterhof sieht einem Mädchen zu. Wie es spielt, wie es lacht und wie es in sein Tagebuch schreibt. Das Mädchen heißt Anne Frank. Der Kastanienbaum kann sehen, wie das Mädchen hinter den Vorhängen am Fenster vorsichtig hinausschaut. Der Baum erlebt, wie der Krieg beginnt, die Soldaten kommen. Er muss mit ansehen, wie Anne Frank und ihre Familie von den Nazis abgeholt werden und er erlebt, wie Annes Vater nach dem Krieg zurückkehrt - allein. 

Eine ergreifende Bilderbuchgeschichte mit beeindruckenden Illustrationen aus der Sicht des Baumes, der viele Jahre im Hof des Hinterhauses stand, in dem Anne Frank und ihre Familie versteckt waren. Der Baum starb in dem Jahr, in dem Anne Frank 81 Jahre alt geworden wäre. Aber viele seiner Setzlinge leben auf der ganzen Welt weiter und erinnern an das Schicksal von Anne Frank.

Bewertung

Die bewegende Geschichte der Anne Frank kennt wohl jeder. Bereits in der Schule werden die meisten ihr Tagebuch gelesen haben. Anne hat trotz ihres noch sehr jungen Alters bereits eine sehr erwachsende Art sich auszudrücken. Manchmal machte es diese Ausdrucksweise schwer alles zu verstehen. Doch in diesem Buch wird ihre Geschichte aus einem anderem Blickwinkel erzählt. Denn es gab einen stillen Zuschauer. Der Baum vor Annes Hinterhaus. 

Durch schöne schwarz/weiß Illustrationen wird die Geschichte die der Baum zu erzählen hat wiedergegeben. Er erzählt wie der Krieg angefangen hat und was sich dabei um ihn und auch um Anne herum verändert hat. Die Geschichte ist sehr kurz und beinhaltet keine umfassenden Erklärungen, doch die braucht es auch nicht. Man muss es einfach auf sich wirken lassen. 

Viele kleine Details die bereits Anne in ihrem Tagebuch beschrieben hat, sind hier wieder zu finden.

"Einmal beobachtete der Baum durch die Vorhänge, wie die Menschen Kerzen anzündeten und sangen."

Wie wäre es wohl gewesen, wenn wir den Baum danach hätten fragen können was er gesehen hat? Womöglich hätte er gesagt "Ich konnte es nicht verstehen".

Am Ende finden wir noch ein Nachwort, indem wir das wichtigste von Anne erlesen und wie es mit dem Baum weiterging, nachdem Anne längst fort war. Mich hat dieses Buch, obwohl es so kurz ist und wenig Text hat, sehr berührt und auch ein wenig traurig gemacht. Ich denke schon das es gerade für Kinder, Annes Geschichte ein wenig verständlicher machen kann, wenn auch nicht zu 100%, denn wer kann schon verstehen warum Menschen Kriege führen?

Weitere Bücher mit diesem Thema



Das Leseexemplar wurde mir kostenfrei vom Verlag zur Rezension gestellt.

Mittwoch, 21. Februar 2018

\\Rezension// Die Grimm Chroniken - Die Apfelprinzessin, Band 1

Februar 21, 2018 3 Comments
Werbung

Inhalt

Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte.
Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal bestimmen wird. 
Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Wahrheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen.

Bewertung

Maya Shepherd hat sich hier selbst übertroffen. Bereits mit ihren Fantasy Romanen konnte sie bei mir sehr Punkten, ebenfalls mit der "Märchenhaft"-Trilogie. Aber diese Reihe ist einfach super. 
Es geht um die Märchen der Gebrüder Grimm. Doch Jacob und Wilhelm haben nicht die Wahrheit erzählt. Und genau deshalb wird es die Welt wie unsere Protagonisten sie kennen nicht mehr lange geben. 

Will's Vater ist in einer Psychiatrischen Einrichtung, da er immer wieder von Märchen erzählt. Er warnt seinen Sohn bei jedem seiner Wöchentlichen Besuche. Will ist davon sehr genervt und hat keinerlei Verständnis für die Hirngespinste seines Vaters. Doch dann taucht eine Merkwürdige Gestalt mit dem Namen "Rumpelstein" mit einem Brief bei ihm zu hause auf und tut so als würde er Will schon länger kennen. Zusammen mit seinen Freunden bleibt Will keine Wahl als dem Inhalt des Briefes auf den Grund zu gehen. 

Und schon sind wir mittendrin, in dem Märchen über das Märchen. 

Maya beschreibt uns nicht nur die Gegenwart, sondern auch die Vergangenheit, sodass wir im Buch zwischen 2012 und ca. 1580 wechseln. In der Vergangenheit erfahren wir mehr über die Apfelprinzessin und ihren Anfang des ursprünglichen Märchens "Schneewittchen".

Leider sind die Bücher mit gerademal 146 Seiten sehr kurz, aber es erscheint jeden Monat die Fortsetzung. Die Cover der Bände sind so toll geworden, das man sie einfach im Regal stehen haben muss. Für mich ist dieser Reihen Auftakt wirklich sehr gelungen und ein must have für alle Märchenliebhaber!



//Rezension// Die Zukunft liegt hinter uns - Ein Ederseekrimi

Februar 21, 2018 0 Comments
Werbung: 
Zur Abwechslung mal wieder ein Krimi. Wie wäre es mal mit etwas feinen aus unserer Umgebung Nordhessen? Gisela Albrecht hat einen Krimi geschrieben, der rund um den Edersee spielt.

Details

Titel: Die Zukunft liegt hinter uns - Ein Ederseekrimi
Autor: Gisela Albrecht
Erschienen: 18.12.2017
Verlag: VERRAI-VERLAG
Genre: Krimi
Seiten: 157
Preis Taschenbuch: 12,90€



Meine Zusammenfassung:

Tanja und Frank führen eine leidenschaftliche Beziehung, allerdings ist Frank verheiratet und Tanja wohnt in Freiburg. So oft wie die beiden können treffen sie sich in Franks Heimat am Edersee, um zusammen Zeit zu verbringen. Doch plötzlich verschwindet Frank und weder Tanja noch Franks Frau können sich sein Verschwinden erklären. Als dann noch eine Leiche im Edersee gefunden wird, muss Kommissar Erik Seltsam aus Korbach ermitteln. Hat die Leiche im Edersee etwa mit Frank Hartingers Verschwinden zu tun?

Meine Bewertung:

Also erstmal muss ich sagen, dass mir der Schreibstil der Autorin und auch der Aufbau der Geschichte gut gefallen hat. Es gab hier immer einen roten Faden und man konnte der Geschichte entsprechend gut folgen.

Allerdings war der Krimi für meinen Geschmack etwas zu kurz und wie ich finde nicht allzu spannend.

Wenn ich das Buch mit dem Krimi Mordsmäßig schmalzig: Caspari ermittelt von Gert Anhalt vergleiche, ist es recht unscheinbar und für meinen Geschmack zu wenig ausgearbeitet. Aber Mordsmäßig schmalzig war auch einfach unglaublich packend und detailliert.

Bei diesem Buch kam es mir eher so vor, als wollte man alle nur möglichen Touristenziele des Edersees in ein Buch packen und einen netten Krimi dazu schreiben. Die Hälfte der Wörter ging gefühlt für Ortsbeschreibungen drauf. Auch wenn ich das Anfangs ganz gut fand, irgendwann wird es echt zu viel und nervig. Dadurch rückte der Krimi etwas in dem Hintergrund. Ich denke das Buch wird sich als Mitbringsel vom Edersee trotzdem gut verkaufen.

Oh und dann noch was logisches...... Tanja kam aus Freiburg und war ledig, warum zum Teufel haben sie und Frank sich am Edersee getroffen? Da kennt jeder jeden und die Affäre wäre bestimmt nicht lange geheim geblieben. Sinniger wäre es gewesen, wenn Frank zu Tanja nach Freiburg fährt.

Aber ich sehe hier das Potential der Autorin und denke sie könnte durchaus ein spannenderes Werk schreiben, wenn sie sich nur etwas mehr Zeit nehmen würde und nicht alle möglichen Orte des Edersees wieder mit ins Buch packt. Wie wäre es mit einem Freiburg Krimi? Der Tote könnte doch in einem der geliebten Bächle der Freiburger landen, wie wärs? Oder noch krasser an der Photovoltaikfassade am Hauptbahnhof hängen.






Danke an den VERRAI-Verlag für das Rezensionsexemplar



Montag, 19. Februar 2018

//Rezension// Die Dämonen Akademie - Die Prophezeiung Band 3

Februar 19, 2018 0 Comments
Werbung: 
Eine echt spannende Fantasyreihe findet in diesem Band ihren Höhepunkt. Zwar das stockt die Spannung in der Mitte etwas, aber das Ende kann es wieder rausreißen. Wer Elfen, Orks und andere Fantasywesen mag, der sollte diese Reihe gelesen haben. Eine gute Mischung aus Herr der Ringe und Eragon wartet auf euch. Vorsicht das ist Teil 3 daher Spoiler Gefahr!! Auf dem Bild mein Katzendämon Neko-nyan Diana. 


Details

Titel: Die Dämonen Akademie Teil 3 - Die Prophezeiung 
Autor: Taran Matharu
Erschienen: 09.01.2018
Verlag: heyne > fliegt - Verlagsgruppe Random House
Genre: Fantasy
Seiten: 544
Preis Taschenbuch: 12,99€
Preis E-Book: 9,99€

Rezension Teil 1    Rezension Teil 2 


Meine Zusammenfassung:

Fletscher und seine Freunde konnten sich im letzten Moment noch vor den Orks retten und haben im Äther Zuflucht gefunden. Allerdings ist der Äther voller Gefahren und ohne bestimmte Blütenblätter halten sie den giftigen Gasen nicht lange stand. Aber die lebensrettenden Blütenblätter findet man dort nicht überall. Ein Wettlauf um ihr Leben beginnt  und die Orks sind unseren Freunden dicht auf der Spur. 

Meine Bewertung:

Man könnte sagen das Buch ist in drei Hauptteile aufgebaut. Im ersten Teil befinden sich unsere Helden im Äther und im zweiten Teil wird es etwas ruhiger. Der dritte Teil der Geschichte gibt noch mal richtig Vollgas und nimmt auch durchaus da, wo man nicht unbedingt mit rechnet ihren Wendepunkt.

Wie oben schon erwähnt schwächelt die Geschichte in der Mitte etwas. Bitte da das Buch nicht weglegen, was Fans der Reihe wahrscheinlich eh nicht machen werden :-) Ich möchte nicht spoilern, daher verrate ich nur das natürlich eine epische Schlacht ala Herr der Ringe auf Fletscher wartet....

Alles in allem kann man mit dem Ende zufrieden sein. Aber es hat durchaus Potential für eine Fortsetzung, ich fände dies sogar gar nicht schlecht. 





Danke an heyne >fliegt für das Rezensionsexemplar :-)


Achtung fetter Spoiler aber ich muss meckern weil ich das unkreativ fand:

Einzig allein das Ignatius sich zum Drache wandelt ist zu vorhersehbar und erinnert mich doch etwas zu viel an Eragon.

Auch das Fletcher auf eine Elfe steht (das gleiche findet sich bei Eragon und auch bei Aragon aus Herr der Ringe wieder, beide sind ebenfalls in eine unsterbliche Frau verliebt und menschlich und nein diese Liebe drauf keinesfalls sein) - Langweilig. Ich hätte es cooler gefunden wenn er mal auf das Zwergenmädchen Kress abgefahren wäre, die war nämlich taff.


Sonntag, 18. Februar 2018

// Rezension // Vinland Saga Band 2

Februar 18, 2018 0 Comments
//Werbung// 
Thorfinns Weg zum Wikinger geht weiter. 
Eine Geschichte aus einer Ära als Männer noch Männer waren und Ehre viel mehr als das eigene Leben bedeutete.

Details

Titel: Vinland Saga Band 2
Autor: Makoto Yukiura
Erschienen: 30.01.2018 Neuauflage
Verlag: Carlsen Manga
Genre: Action (Seinen) Manga
Seiten: 240
Preis Taschenbuch: 7,98€
Als Starter Pack bei Carlsen Band 1 und 2 für 9,99€
FSK: 16



Meine Zusammenfassung:

Dieser Band gewährt weiter den Rückblick auf Thorfinns junges Leben. Thorfinn versteht seinen Vater nicht, er ist mächtig und stark, doch warum zieht er nicht voller Freude in den Krieg? Wie kam es zum Tod seines Vater und warum muss ein echter Mann nicht immer töten um ein Held zu werden!

Bewertung:

 Die Zeichnungen sind immer noch nicht mein Geschmack - zu kantig. Da man gleich am Anfang erfährt, dass Thorfinns Vater getötet worden ist, weiß man ja das dies passiert, aber es ist trotzdem zu traurig. Ich finde der Manga gibt auch eine gute Message mit. Denn Thorfinns Vater war ein Krieger, aber er versuchte trotzdem alles friedlich zu lösen. Ob ich den Manga weiter sammle weiß ich allerdings noch nicht, aber es war eine gute Abwechslung und ich finde die Bände sind dicker als manch anderer Manga von Carlsen.



Follow on Instagram

Top 100 Blogger

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger