Dienstag, 17. Oktober 2017

\\Rezension// Dragon Ball Super Bd.2 - Das Gewinner Universum steht fest!

Oktober 17, 2017 0 Comments

Verlag: Carlsen
Genre: Comic & Manga (ab 10 Jahre)
Seiten: 225

Buchdeckel

Das große Kampfturnier geht weiter! Wer gewinnt die Super Dragon Balls? Im gegnerischen Team ist ein Saiyajin und Kämpfer namens Frost, der Freezer sehr ähnlich sieht. Zeigt der höfliche Frost im Kampf gegen Son-Goku sein wahres Gesicht?!

Zusammenfassung

Der Kampf um den Sieg des stärksten Universums und die Super Dragon Balls geht weiter. Son-Goku steht nun erneut der Kampf mit Freezer (Frost) bevor. Doch die Kämpfer aus dem anderem Universum sehen zwar ähnlich aus, sind aber Charakterlich und auch Kämpferisch sehr Unterschiedlich. Harte Kämpfe stehen unseren Helden bevor! Und was hat eigentlich der geheimnisvolle Monaka, der Berus größtes Vertrauen genießt, auf dem Kasten? 

Bewertung

Auch Band 2 der neuen Dragon Ball Super Reihe hat es wieder einmal in sich. An kämpferischen Darbietungen wird hier nicht gespart. Das Turnier verlangt unseren Helden alles ab! Insbesondere der Legendäre Hit aus der Unterwelt des 6 Universum scheint einiges auf dem Kasten zu haben! Also für Spannung ist wieder einmal bestens gesorgt. Die Zeichnungen von Akira Toriyama lassen auch nichts zu wünschen übrig. Ich finde es super wenn die Zeichner trotz längerer Pause keine Veränderungen an den Charakteren vornehmen, das ärgert mich insbesondere bei den Animes zu dieser Reihe enorm, denn da sind nicht nur große zeichnerische Änderungen sichtbar, sondern auch die Synchronsprecher wurden ausgetauscht.
Hier passt aber wieder alles. Nach dem Kampf der Universen geht es direkt spannend und natürlich mit Cliffhanger weiter. Leider konnte ich im Netz und auf der Verlagsseite noch nicht herausfinden wann der dritte Band zu haben ist, ich fiebere ihm dennoch sehnsüchtig entgegen :D



Montag, 16. Oktober 2017

\\Rezension// Verschieben Sie die Deutscharbeit, mein Sohn hat Geburtstag!

Oktober 16, 2017 0 Comments

Seiten: 224
Genre: Humor / Satire

Klappentext

Von Dinkel-Zwang bis Noten-Klage: Helikopter-Eltern kreisen über ihren Kindern und fliegen ihnen sogar bis in die Uni hinterher. Sie sind ängstlich, ehrgeizig — und vor allem nervig. Wie sie ihren Kindern und dem Rest der Welt das Leben zur Hölle machen, davon erzählen Lena Greiner und Carola Padtberg in diesem Buch. Eine amüsante Realsatire darüber, wie Kinder vom Säuglings- bis ins Erwachsenenalter von ihren Eltern überwacht werden: ein schonungsloser Frontbericht aus dem Familienleben. Eltern, Kinder, Hebammen, Erzieher, Lehrer, Professoren und Studienberater haben ihre besten Episoden an die Redaktion von SPIEGEL ONLINE gesandt und erzählen, was sie mit übermotivierten Eltern erlebt haben. 

Bewertung

Lena Greiner und Carola Padtberg-Kruse haben ein wunderbar wahres Buch zusammengetragen. Ich denke das alle Eltern schon mal in solch einer Situation waren wie sie im Buch beschrieben werden. Ob es nun der absolut alles übertreffende und nichts an sich herankommende Kindergeburtstag ist, oder die neueste Dinkel Kreation, natürlich ohne Zucker. Mein Kind kann....blabla. 
Also ich kenne leider auch solche Situationen bei denen die Helikopter Mütter mächtig übertreiben

"Also mein Sohn ging schon mit einem Jahr auf das Klo, natürlich ist er seit dem auch Nachts trocken. Nun mit knapp drei Jahren kann er schon lesen und rechnen, ich weiß echt nicht wo der noch hin will!" 

Genau diese Wort habe ich von einer Mutter auf dem Kinderspielplatz zu hören bekommen. Tja und dies war dann mein letzter Besuch dort. Sobald andere Mütter in Sicht kommen suche ich das Weite. Selbstverständlich ist nicht jeder perfekt und alle Eltern wollen nur das Beste für ihren Spross, deshalb kann auch ich mich nicht ganz freisprechen und habe mich in der ein oder anderen beschriebenen Situation wiedererkannt. Meistens konnte ich allerdings herrlich lachen oder erstaunt mit dem Kopf schütteln. Dieses Buch könnte einem vielleicht klar machen, das die Übervorsicht und das behüten des Kindes auch mal seine Grenzen erreicht und die Eltern mit zuviel Liebe mehr kaputt machen können, als das sie helfen.

Fazit: Ein sehr erfrischendes Buch um herzlich zu lachen aber auch ein paar Erkenntnisse für sich selbst mitzunehmen. 

Ps. Bei uns gibt es Zucker, ja es gibt böse Kekse und Schokolade, auch das Nutella Brot darf gefrühstückt werden. Trotzdem versuche ich ab und an ein Vollkornbrot unter zu schieben. Wie gesagt, niemand ist perfekt und das ist auch gut so, denn sonst gäbe es nichts mehr zu lästern!



Dieses Leseexemplar wurde mir kostenlos zur Rezension gestellt

Vorwärts küssen, rückwärts lieben

Oktober 16, 2017 0 Comments

Details

Titel: Vorwärts küssen, rückwärts lieben
Autor: Sybille Hein
Erschienen: 28.09.2017
Verlag: blanvalet, Verlagsgruppe Random House GmbH
Genre: Roman
Seiten: 448
Preis Taschenbuch: 14,99€
E-Book: 11,99€

Buchdeckel:

Vorwärts küssen, rückwärts lieben – ein Großstadtmärchen
Eigentlich wollte Pia sich nie wieder in einen Schönling verlieben. Eigentlich sollte es ein Sommer werden, in dem Mückenstiche und Fruchtfliegen zu ihren größten Herausforderungen zählen. Aber dann steht August vor ihr. Charmant, schlagfertig und sexy wie Ryan Gosling. Selbst Pias dicker Kater ist entzückt. Während Pia schon anfängt, ihr Luftschloss einzurichten, bleibt ihr bester Freund Eddi skeptisch. Wie oft musste er miterleben, dass aus Pias Zuckerwatteherz ein dicker Teerklumpen wird. Er ist ganz sicher: Pia braucht keinen Traumprinzen an ihrer Seite, sondern einen Kumpeltypen zum Anfassen. Denn ohne Freundschaft bleibt jede Liebe immer nur eine Luftnummer. Und tatsächlich: Das Leben hält in Liebesdingen eine zauberhafte Überraschung für Pia bereit – im wahrsten Sinne des Wortes!

Meine Zusammenfassung:

Pia ist 35 Jahre alt und hat sich schon in viele Männer verliebt, allerdings hatte sie nie Glück, denn keiner ihrer tollen Prinzen taugt für eine längere Beziehung. Eddi ihr bester Freund bedauert das unglückliche Händchen seiner Freundin und steht ihr mit Rat und Tat zur Seite.
Allerdings haben er und Pia sehr unterschiedliche Ansichten, was einen guten Mann ausmacht. Während Pia auf glitzernde und aufgeblasene Typen steht, findet Eddi das ein bodenständiger Typ eher zu Pia passt. Aber Pia kann nicht die Finger von den seltsamen Prinzen lassen und als sie erneut einen vor der Tiefkühltruhe eines Supermarktes kennenlernt ist es schon wieder um sie geschehen. Doch kann sie dieses Mal glücklich werden?

Bewertung:

Ich muss sagen, dass ich anfangs den Schreibstil der Autorin sehr durchgeknallt fand. Die Art wie die Hauptprotagonisten Pia ihre Welt beschreibt ist doch sehr chaotisch und einiges kann ich nicht nachvollziehen. Auch die Liebesbeziehung zwischen Pia und diesem Pizzaprinzen ist schon etwas öde. Der Mann entwickelt selbst durch die Beschreibung der Autorin einfach kein Charisma. Ich finde da passiert nicht viel Weltbewegendes.
Erst wollte ich nach der Hälfte den Roman zur Seite legen, habe aber dann doch weitergelesen. Denn auch wenn die Liebesgeschichten von Pia nicht sonderlich umhauen, finde ich die Details die nebenbei passieren sehr kreativ. Es werden viele Geschichten aus Pias Leben beschrieben z. B. fand ich die Sidestorys von Pia und ihren schwulen Schulfreund Eddi aus der Schulzeit sehr schön. Auch Pias Kater Glitzzi sorgt für den ein oder anderen lustigen Moment.
Man kann das Buch als sehr kreativ mit ein paar schwachen Phasen beschreiben. Wer auf der Suche nach einer lustigen Geschichte mit viel Chaos ist, dem kann ich das Buch durchaus empfehlen.

Sterne:

 
 

 

Follow on Instagram