Dienstag, 22. Mai 2018

//Rezension// Closed Hearts- Gefährliche Hoffnung Mindjack #2

Werbung:
Kira hat der Welt offenbart das es sogenannte Jacker gibt - Menschen die in Gedanken von anderen eindringen und sie sogar kontrollieren können. Doch damit hat sie sich auf Seiten der Leser und der Jacker mächtige Feinde gemacht.

Details

Titel: Closed Hearts- Gefährliche Hoffnung Mindjack #2
Autor: Susan Kaye Quinn
Erscheint: 09.01.2015
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Genre: Jugendbuch
Seiten: 304
Preis Taschenbuch: 9,62€
E-Book: 3,49€

Meine Zusammenfassung:

Seit Kira dafür gesorgt hat, dass die Welt weiß, dass es Jacker gibt, ist sie nicht mehr sicher.
Jacker und Leser haben es auf sie abgesehen und so muss sie untertauchen. Doch Menolly hat Kira nach ihrem Verrat Rache geschworen und so ist es nicht verwunderlich, dass er sie findet und ihre Welt wieder auf den Kopf stellt. Auch Agent Kestrel hat es auf Kira abgesehen, denn sie könnte der Schlüssel zu seinen verrücken Forschungen sein. Derweil versucht ein Politiker das Anti-Jacker Gesetz zu verabschieden und die Angst der Leser zu schüren. Leider wird auch Kiras Freund Raf mit in den Strudel der Ereignisse gezogen und so muss Kira allen den Kampf ansagen, um ihn und ihre Liebsten zu retten.

Meine Bewertung:

Ich finde die Idee mit Menschen die Gedanken von anderen kontrollieren einfach spannend und auch die Geschichte ist sehr interessant aufgebaut. Die Charaktere sind meist nicht so einfach zu durchleuchten und auch ein wenig geheimnisvoll, man weiß nie woran Kira jetzt ist.

Kira hat im ersten Band einen sehr guten und selbstsicheren Eindruck gemacht. Aber gerade zum Anfang dieses Bandes nervt mich Kira mit ihrer trotzigen und eigensinnigen Art doch sehr.
Sie bringt ihre Freunde in Gefahr und das obwohl sie diese doch schützen will. Für mich denkt sie einfach zu wenig nach. Außerdem handelt sie anfangs zu egoistisch, das macht sie etwas unsympathisch. Dieses Gefühl für Kira legt sich aber im Laufe des Buches wieder, ein Glück denn ich finde man sollte die Hauptperson schon leiden können.

Das erste Drittel des Buches ist nicht so spannend, man hat halt eine nette Fortsetzung, die ist aber nicht besonders großartig. Trotz das recht viel passiert. Dann geht es plötzlich Schlag auf Schlag und die Geschichte nimmt eine rasante Wendung. Die Spannung legt sich leider zum Ende des Buches wieder. Das Ende hat mir hier nicht so gut gefallen, macht aber trotzdem Lust auf mehr.

Der Schreibstil ist wie vom ersten Band gewohnt leicht zu lesen. Ich finde die Cover auch so unglaublich schön, die sind richtig eingängig, trotz das sie sich alle recht ähnlich sind. 
Ich habe hier das E-Book gehabt, daher diesmal ohne Cover.




Danke an Michael Drecker für das Rezensionsexemplar

\\Rezension// Die Wahrheit über Alice

Werbung

Inhalt

Kein Feind kann dir so wehtun wie deine beste Freundin.
An ihrer Schule ist Katherine die Außenseiterin. Unauffällig, immer allein, mit niemandem befreundet. Der Grund: Keiner darf ihr Geheimnis erfahren. Erfahren, was mit ihrer Schwester Rachel geschah. Doch dann lädt Alice Katherine zu ihrer Party ein. Die schöne, strahlende Alice, das beliebteste Mädchen der Schule. Es tut gut, eine Freundin zu haben. Doch nach und nach wird Alice immer merkwürdiger. Selbstsüchtiger. Grausamer. Und Katherine muss erkennen, dass ihre neue Freundin nach eigenen Regeln spielt ...

Bewertung

Zu Beginn des Buches erfahren wir über die Erzählerin in der Ich Perspektive, das sie sich über den Tod von Alice freut, sich aber dennoch verfolgt fühlt. Zuerst war ich etwas verwirrt, da anfangs schon alles Geschehen ist. Doch schnell merkte ich, das das Buch in mehrere Bereiche aufgeteilt wurde. Mal lesen wir aus der Sicht der 16 Jährigen Katie, die das Familienleben und das Verhältnis zu ihrer Schwester sowie langsam das Geheimnis, um das sich das Buch dreht lüftet. Dann gibt es die Perspektive als Katie 18 Jahre alt ist, der Vorfall schon etwas zurück liegt und sie versucht sich ein neues Leben aufzubauen, dabei Freundschaft mit Alice schließt, und dann die Zukunft, beziehungsweise Gegenwart, als Alice gestorben ist...

Dieser Aufbau hat mir sehr gut gefallen, man bekommt immer wieder ein paar Bruchstücke hingeworfen, die einem den Vorfall Stück für Stück erklären und somit auch genug Platz für eigene Verdachtsmomente lassen. Der Schreibstil lässt sich dabei flüssig lesen und die Protagonisten sind mir sehr authentisch rübergekommen. Schnell merkt man, das Alice ein Problem hat, sie ist nicht das strahlende Mädchen was alle sehen, in ihr geht irgendwas seltsames vor, doch um hinter das genaue Geheimnis zu kommen dauert es eine Weile. Kathrine hat mich manchmal etwas genervt, da sie Alice immer wieder verziehen hat und sie in Schutz genommen hat ohne wirklich etwas zu hinterfragen. Robbie, Alices Freund war mir auch etwas suspekt. Er hat sich von ihr blenden lassen, obwohl Alice eigentlich mit offenen Karten gespielt hat, Jugendlicher leichtsinn? Trotzdem hat mich die Geschichte sehr gefesselt und teilweise sogar geschockt. Auch wenn der Ausgang schnell vorhersehbar war, konnte mich das Buch absolut überzeugen und bekommt deshalb 5 Sterne und eine Leseempfehlung!




Donnerstag, 17. Mai 2018

//Rezension// - Das neue Selbstbewusstsein - Was Frauen zum Erfolg führt

Werbung:
Das Frauen ein anderes Selbstbewusstsein als Männer haben ist bekannt. Frauen neigen eher dazu sich zu kritisieren und ihnen wird oftmals ein schwaches Selbstbewusstsein schon in der Kinderzeit antrainiert. Dieses Buch klärt auf - über unsere Gene, über die Gesellschaft und wie es möglich ist neues Selbstbewusstsein zu entdecken. 

Details

Titel: Das neue Selbstbewusstsein - Was Frauen zum Erfolg führt
Autor: Katty Kay, Claire Shipman
Erschienen: 12.02.2018 
Verlag: btb-Verlag
Genre: Sachbuch / Lebensberatung
Seiten: 320
Preis Taschenbuch: 10,00€
E-Book: 8,99€



Meine Zusammenfassung:

Viele Frauen haben zu wenig Selbstbewusstsein.
Doch warum ist das so und was kann man dagegen tun?
Dieses Buch betrachtet die weibliche Seite des Selbstwertgefühls, wissenschaftlich belegt durch Forschungsergebnisse, Fakten und an Beispielen. Es gibt Einblicke ins weibliche Gehirn, wie wir Frauen ticken und was uns für ein gesundes Selbstbewusstsein meist fehlt.

Meine Bewertung:

Die wenig selbstbewusste Frau erwartet hier einen Leitfaden, wie man mehr Selbstbewusstsein entwickelt. Aber dieses Buch beinhaltet eher mehr Fakten, warum das weibliche Geschlecht weniger Selbstbewusstsein hat. Es geht um Forschungs - und Rechercheergebnisse der beiden Autorinnen. Viele Fakten habe ich schon vermutet und die wurden hier bestätigt. Mir hat diese wissenschaftliche Betrachtung gefallen. Man denkt rationaler und weniger emotional, wenn man diese Fakten im Hintergrund weiß. Ich finde dieses Buch ist aber eher, wie eine leicht verständliche wissenschaftliche Arbeit aufgebaut, statt wie ein Ratgeber. Wer das mag, für den ist das Buch gut.

Schön fand ich das die Autorinnen am Ende Erziehungstipps für selbstbewusste Mädchen gegeben haben. So kann man wenigstens die neue Generation mit einem gesunden Selbstbewusstsein aufwachsen lassen, anstatt liebe fleißige und ruhige Mädchen heranzuziehen, die es aber im Berufsleben nicht weit bringen. 

Das Buch ist von zwei Amerikanerinnen geschrieben worden. Viele Probleme die Amerikaner haben sind bei uns nicht existent. Amerikaner sind in Sachen Gleichberechtigung ganz anders und teilweise noch rückständiger. Hier wäre ein Buch von Autorinnen aus Finnland oder Schweden viel hilfreicher für das deutsche Publikum gewesen.

Vielleicht finden sich auch einige Frauen hier so gar nicht wieder, denn die im Buch vorgestellten Frauen sind meistens starke Persönlichkeiten, die in irgendeiner Weise schon an der Spitze stehen. Es wird im Buch aufgezeigt, dass sie auch Probleme mit dem Selbstbewusstsein haben, aber das sind eben nicht die gleichen die z.B. eine Facharbeiterin hinter der Wursttheke hat.

Fazit- das Buch hat ein paar Schwächen, ist aber im großen und ganzen sehr interessant, schon alleine wegen den ganzen Fakten. Man sollte sich für´s Lesen etwas mehr Zeit einplanen, das ist ein Buch wo man einfach mehr Zeit braucht. 





Danke an den btb-Verlag für das Rezensionsexemplar.

Mittwoch, 16. Mai 2018

\\Unboxing// Schön für mich Box Mai 18'

Werbung


Diese Box riecht sowas von nach Sommer, das ich glatt Hunger nach einem Obstsalat bekommen habe! Vom Beach Look bis zum schmackhaftem Kussmund, alles rund um das Urlaubsfeeling und das einläuten der Sommerzeit.


Catrice ICONails Gel Lacquer 02
2,95€
Dieser Lack verspricht ohne Top Coat einen Halt von 7 Tagen!

Rival de Loop matt nail colour 06
1,19€
Intensiv deckender, matter Nagellack. Bei diesem muss allerdings ein Unterlack verwendet werden, um einen längeren Halt zu gewährleisten.

RdeL Young Stampy Style Kit
2,49€
Dieses Stampy Set hat eine Schablone mit 7 Motiven die bestens zum Sommer passen. Von der hippen Palme bis zur fruchtigen Ananas.

Alles für die Nägel! Diesesmal gibt es gleich 2 verschiedene Lacke und ein Style Kit. Ich mag beide Farben sehr, besonders da man sie gut miteinander kombinieren kann. Siehe Bilder unten.





NIVEA Essentials
1 Minute Urban Detox Maske 4,49€

In einer Minute entgiftete Haut? Mit dieser Urban Detox Maske soll das kein Problem sein. Wirkt tiefenrein und verfeinert das Hautbild.

Revlon 14,99€
ColorStay™ Makeup Normal/Dry Skin

Mattes Finish für 24 Stunden. Die angenehme Formel für Normale bis trockene Haut sorgt für einen ebenmäßigen Teint.

Perlodent 0,89€
Black Brilliant Zahncreme

Black Head für die Zähne? Jap, auch das soll es geben. Diese Zahnpasta mit Aktivkohle schrubbelt jede Verunreinigung von den Zähnen.

Alterra 3,49€
Max Lash Booster Mascara

Dieser Maskara sorgt für einen vollen Augenaufschlag, ist dabei Vegan und Kontaktlinsenverträglich.

ISANA 3,99€
Eye Lash Wimpernserum

Auf dieses Serum bin ich sehr gespannt. Es soll für eine Zunahme des Wimpernwachstums sorgen und somit die Dichte und die Länge verbessern. Damit wäre der Maskara fast schon unbrauchbar oder?!

ISANA 0,99€
Tropical Lippenpflege

Direkt nach dem öffnen des Pflegestifts wird man auf dem angenehmen Fruchtigen Duft aufmerksam. Leider hält der Effekt bei diesem Pflegestift nicht so lange an und wird nach ein paar Minuten eher klebrig.

8x4 1,29€
Deospray smile like a happysaurus

Absolut niedliches Design, und ein sehr frischer Duft. Erinnert mich sogar eher an Parfüm.

ISANA 1,49€
Style2Create Feel the Beach Salzspray

Glatt ist öde und langweilig, deshalb hilft dieses Spray für eine perfekte Beachfrisur. Einfach in das feuchte Haar einsprühen und zack hat man eine leichte Beachwelle und ein mattes finish.

WellMix BALANCE 5,99€
WellMix Balance Shake Creamy Vanilla

Abnehmen steht zwar nicht auf meiner Liste, aber für diejenigen die ihrer Beachfigur auf die Sprünge helfen möchten eventuell hilfreich, obwohl ich davon eher nichts halte...


Der Wert dieser Box beträgt knapp 40€ und hält einiges bereit. Ich werde dieses mal alles für mich behalten *smile*


\\Rezension// 36 Fragen an dich

Werbung

Inhalt

Hildy und Paul, beide 18, nehmen an einem psychologischen Experiment teil: die wissensdurstige, aber etwas chaotische Hildy aus Interesse und tausend anderen Gründen. Paul aus einem einzigen: weil er die Teilnahme bezahlt bekommt. Und so sitzen sich die beiden in einem kargen Universitäts-Raum gegenüber und stellen sich Fragen, die zwischen ihnen Liebe erzeugen sollen. Fragen, die zunächst scheinbar banal sind (»Wie sähe ein perfekter Tag für dich aus?«) und dann immer persönlicher werden (»Was ist deine schlimmste Erinnerung?«). Fragen, die Hildy im wahren Leben nie jemandem wie Paul stellen würde, dem gut aussehenden Typ, der sich für nichts und niemanden interessiert, am wenigsten für Hildy. Oder?

Bewertung

Hildy ist eine sehr Chaotische und hektische Person. Die Neugier treibt sie dann an, an einer Studie teilzunehmen, bei der sie 36 Fragen mit einem ihr unbekannten beantworten soll. Bei dem Experiment geht es darum, herauszufinden, ob man sich zueinander hingezogen fühlen kann, obwohl man sich nicht kennt, nur die Antworten auf die 36 Fragen geben Preis, wer der gegenüber eigentlich ist.
Ich finde dieses Experiment sehr interessant. Oft gibt man anderen Menschen nicht die Chance sie besser kennen zu lernen und ist voreingenommen. Mit diesen 36 Fragen werden sie zum zuhören gezwungen und müssen so dem Gegenüber eine Chance geben. Nicht immer ist der erste Eindruck der richtige oder der Echte, das müssen auch Hildy und Paul erkennen.

-------------------

Der Schreibstil ist sehr erfrischend. Ich habe mich in keiner Sekunde gelangweilt gefühlt. Die Kapitel sind eher kurz gehalten und in die 36 Fragen unterteilt. Zwischendrin lesen wir aber auch aus der Sicht der Protagonistin Hildy, bekommen also nicht nur eine Abarbeitung der Fragen vorgeworfen. Wenn sich die beiden unterhalten, lesen wir das aus der "Chatform".

Hildy: .....
Paul:......

Mir gefällt das sehr gut und man hat ein wenig das Gefühl im privatem Chat Verlauf  seiner Freunde zu lesen. Die Protagonisten sind dabei sehr authentisch und gerade Hildy gefällt mir sehr gut. Sie ist total Chaotisch aber dennoch super sympathisch, wenn auch ein bisschen Klugscheißerisch. Paul kommt wie der totale Aufreißer rüber, hat aber trotzdem immer einen klugen Spruch parat. 

Während der Beantwortung dieser Fragen, müssen sich die beiden öffnen und erfahren so nicht nur lustige Dinge voneinander. So kommen sich die doch recht unterschiedlichen Charaktere näher und erkennen das nicht immer die äußere Fassade dem wahrem Charakter entspricht.

Klare Lesempfehlung!


Das Rezensionsexemplar wurde mir kostenfrei vom Bloggerportal zur rezension gestellt.