Sonntag, 24. Juli 2016

In den Tiefen der Ewigkeit

Marina


Details

Titel: In den Tiefen der Ewigkeit
Autor: Isa Day
Erschienen: 2016
Taschenbuch: Pongü Verlag
Genre: Fantasy
Seiten: 205
~Hier kaufen~

Buchdeckel:

Jahrelang strich die Magie der Geister durch die weiten Wälder Erriadas und liess die Herzen der jungen Menschen vor Furcht erstarren – bis Joshi die Wahrheit erkannte.

Die Kinder der Arrya haben sich in ihren Feinden getäuscht und bitter für diesen Irrtum bezahlt. Joshi und sein Bruder Marcin brechen auf zur Burg der Geister, um das Schicksal ihres Volkes in die Hände der fremdartigen Wesen zu legen und vielleicht ihre Heimat vor dem Untergang zu bewahren. Dabei ist beiden klar, dass sie eher den Tod als Vergebung finden werden.

Für den siebzehnjährigen Joshi ist es eine Entscheidung zwischen früher und später. Die schwere Krankheit, gegen die er schon so lange kämpft, hat gesiegt und wie seiner Heimat bleibt ihm nur wenig Zeit. Doch das dem Untergang geweihte Land verbirgt noch viele Geheimnisse und auch Joshis Schicksal ist längst nicht so klar, wie es zunächst scheint.

Selbst als schon der Feuerregen die einst prachtvollen Wälder brennen lässt, verfolgt er weiter sein Ziel, die Heimat zu retten – wenn es sein muss bis in die Tiefen der Ewigkeit, wo die Schöpfer Erriadas noch immer schlafen sollen. Hoffnung gibt ihm, dass der Feind seine böse Macht nun auf ihn konzentriert, nachdem sein Einfluss über die meisten anderen Jugendlichen gebrochen ist. Und selbst todkrank ist Joshi durch seine einzigartige Magie alles andere als hilflos.

Doch vielleicht ist genau diese Magie der Grund für den furchtbaren Konflikt, der in einer fernen Vergangenheit weit außerhalb Erriadas begann und Joshis Lebensweg mit der Zukunft des gesamten Weltengefüges verknüpft.

Meine Zusammenfassung:

Joshi und Marcin sind sich einig, dass sie mit den Weisen Frieden schließen müssen, um die jahrelange Feindschaft zu beenden und um gegen einen gemeinsamen Gegner zu kämpfen.
Während sie sich auf den Weg machen droht Gefahr vom Himmel, denn der Spalt hat sich vergrößert und gefährdet durch den Feuerregen die ganze Welt. Beide wissen, dass sie ihr Leben riskieren wenn sie um Gehör beim König der Weisen bitten, aber sie sind gewollt dieses Risiko einzugehen.
Denn das kleine Volk der Arrya kann nur in der sicheren Burg der Geister den großen Feuersturm überleben.
Nachdem die beiden Jungen dem König ihre Seite der Geschichte erzählt haben, ist dieser bereit ihnen und den restlichen Kindern zu helfen. Doch auch die stabil gebaute Burg kann der Sonne nicht ewig standhalten und auch dieser Schutz ist von kurzer Zeit. Alles was den jungen Helden noch bleibt ist die Hoffnung den Schöpfer der Welt um seine Hilfe zu bitten. Doch der Weg zum Schöpfer ist lang und gefährlich. Und dann macht Joshi seine immer schlimmer werdende Krankheit zusätzlich Probleme.
Doch Joshi und Marcin gegeben nicht auf und kämpfen erbittert gegen die Zerstörung ihrer Heimat, wird es ihnen mit der Hilfe des Schöpfers von Erriadas gelingen?

Bewertung:

Auch dieses Buch kann an dem Lesespaß des ersten Teiles voll und ganz anknüpfen. Joshi ist mein absoluter Lieblings-Chara, er wirkt so mystisch, ich bin gespannt was aus ihm wird. Als großer Fan von Drachen freut es mich sehr das diese ein Teil der Geschichte sind. Außerdem sind wieder süße Irrfitze dabei. Ich bin gespant auf Teil drei :-)

Was mich nur etwas stört ist, dass die Geschichte zu schnell voranschreitet. Es ist ein bisschen hektisch am Ende geworden. Da wäre es mir lieber gewesen, wenn die Autorin noch mehr ausgeschmückt oder noch ein paar kleine Nebenschauplätze eingebaut hätte. Ich finde die Charaktere wirklich toll, da hätte man noch mehr drüber schreiben können. Vielleicht auch mal aus der Perspektive von  z.B. Sinjhar oder einem der beiden Mädchen Tess oder Tantan. Die Sichtweisen der Mädels kommen zu kurz. Machen Sachen waren zu vorhersehbar gerade am Ende, das fand ich schade. Deshalb zieh ich einen Stern ab.

Ansonsten würde ich sagen das Isas Schreibstil mich an meinen eigenen erinnert, ich bin manchmal auch zu schnell und kann es kaum abwarten meine Geschichten schnell vorrankommen zu lassen ^^ Daher ist es zumeist bei Kurzgeschichten geblieben.

Wirklich schade das man in Deutschland so selten bis gar keine Bücher vom Pongü-Verlag findet. Zumindest nicht in der Ecke wo ich wohne. Ich denke diese Bücher würden sich auch im Buchladen gut verkaufen. Klar jetzt sind 14,96€ für ein relativ dünnes Buch schon verhältnismäßig viel Geld, aber man sollte bedenken das gerade kleine Verlage nicht so große Auflagenzahlen haben wie die großen und das die Bücher in der Herstellung daher teurer sind.


Sterne:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow on Instagram