Montag, 4. Juli 2016

Summer Girls

Katja

Details

Titel: Summer Girls, Band 1: Matilda und die Sommersonneninsel
Autor: Martina Sahler, Heiko Wolz
Erschienen: 01.07.2016

Kindle 6,99€
Gebunden 9,99€
Verlag Carlsen

Genre Jugendbuch


Seiten: 256

Danke an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar!

Buchdeckel

Sommer am Meer, Surfen und die erste Liebe: Matilda, Emmy, Johanna und Merit leben auf der Insel. Sie sind die „Summer Girls“ und treffen sich meist bei Matilda, deren Vater eine Windsurfschule betreibt. Es ist Ferienbeginn, zahlreiche Anmeldungen flattern der Surfschule ins Haus. Es ist der erste Sommer, in dem die Mädchen auch die Jungs im Auge haben ...

Meine Zusammenfassung

Matilda und ihre Freundinnen leben dort, wo andere Urlaub machen. Für sie ist das Leben auf der Insel zwar nichts besonderes mehr, aber dennoch lieben sie es.
Matilda hilft in den Ferien im Familienbetrieb aus und gibt Surfkurse für kleine Kinder. Eigentlich möchte sie viel lieber den Fortgeschrittenen Kurs übernehmen, doch dafür muss sie sich erstmal beweisen!
In diesem Sommer soll das aber nicht so einfach sein, da nun die Jungen die Mädels wahrnehmen und auch Matilda bleibt nicht verschont.
Doch auf einen Sommerflirt hat sie definitiv keine Lust, und genau diesen Standpunkt muss sie klarmachen! Ob sie es schafft sich der Liebe über Wochen zu entziehen oder ob sie doch einer Liebelei nachgeht müsst ihr selbst erlesen ;)

Bewertung

Der Schreibstil ist locker flockig und das Buch ist schnell gelesen. Die Protagonisten sind ganz ok, doch irgendwie hat mir der Tiefgang gefehlt. 
Es wird nicht viel über die "Summer Girls" gesprochen, sie treffen sich meiner Meinung nach zu wenig und haben auch nicht wirklich das interesse daran, zumindest kam es mir so vor. 
Da die "Summer Girls" aber das hauptthema sind, wäre es mir lieb gewesen wenn sie mehr miteinander zu tun gehabt hätten.
Ein weiterer Kritikpunkt war das man nicht erfahren hat, wo genau die Insel liegt.
Auch der Flirt mit Lasse kam bei mir nicht so rüber, es ging alles so schnell und ohne Herzflattern beim lesen. Für mich etwas zu einfach und oberflächlich.
Allerdings denke ich das die Story für das angegebene Alter von 12-14 Jahren sehr ansprechend ist.
Das Cover vermittelt genau das was es soll und auch die Geschichte dahinter ist perfekt für die Sommertage.
Nächster Kritikpunkt für mich ist, das zwar eine Leseprobe von Band 2 dabei ist, dieser aber erst 2017!!! im Sommer erscheint. Das ist definitiv zu lange hin.

Fazit: Ein kurzweiliger Lesegenuss mit einer tollen und leichten Sommergeschichte.

Sterne


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow on Instagram