Donnerstag, 31. März 2016

Mittwoch, 30. März 2016

Syrenka - Fluch der Tiefe

März 30, 2016 0 Comments


Marina

 Details


Titel: Syrenka - Fluch der Tiefe
Autor: Elizabeth Fama
Erschienen: 2012
Hardcover: ars Edition GmbH München
Genre: Mystery
Seiten: 368

Buchdeckel:

Die Luftblasen, die seinen Mund in Wolken entstiegen, sah sie nicht. Syrenka vergaß die Endlichkeit des menschlichen Lebens. Sie vergaß wie stark sie war. Und als sie hinaufsah, bemerkte sie mit tödlichen Schrecken, das die Strömung Pukanokicks Kopf langsam auf seiner Brust hin und her wiegte und sein Körper leblos im Wasser trieb.
Syrenka steiß unter Wasser einen verzweifelten Schrei aus, ein hochtönendes Heulen, sodass sämtliche Meereslebewesen um sie herum auseinanderstoben. Es war genauso wie Noo´kas prophezeit hatte: Syrenka hatte gewagt zu lieben- und alles verloren.
Hester hat sich fest vorgenommen sich niemals zu verlieben, denn auf unerklärlicher Weise sterben alle Frauen in ihrer Familie kurz nach der Geburt der ersten Tochter. Doch dann lernt sie Ezra kennen und sie fühlt sich magisch zu ihm hingezogen. Hester verbringt jede freie Minute mit Ezra und spürt eine geheimnisvolle Verbindung zu dem Fremden. Langsam beginnt sie ihr düsteres Schicksal zu vergessen. Aber die Geister der Vergangenheit lassen ihr keine Ruhe. Plötzlich überschlagen sie die Ereignisse und Hester erkennt: seit über 100 Jahren scheint ein Fluch auf allen Frauen der Familie zu liegen und sie allein besitzt die Macht ihn zu brechen.

Meine Zusammenfassung:

Hester ist ein junges Mädchen  noch nie hat sie sich getraut, mit einem Jungen auszugehen oder sich in einen zu verlieben. Ihr langjähriger Freund Peter mag sie doch Hester wehrt ihn ab. Denn Hester hat ein Geheimnis, alle Frauen in ihrer Familie sind bei der Geburt ihrer ersten Tochter gestorben. Hester will nicht das ihr das passiert und daher möchte sie nie einen Mann lieben und heiraten. Eines Tags trifft sie auf Ezra und spürt eine starke Verbindung zwischen ihnen. Ezra ermuntert Hester Nachforschungen zu ihrer Familiengeschichte zu machen. Hester und Ezra stellen fest, dass ein Fluch auf ihrer Familie liegen muss und das dieser mit den Wesen, welche tief im Meer leben zusammenhängt. Wird es Hester gelingen den Fluch zu brechen.

1872 Syrenka ist eine Sirene, ein Meerwesen. Ihr Leben gehört der Meereskönigen Noo´kas, sie darf sich nicht in einen Menschen verlieben.  Sie verliebt sich in Ezra den sie an der Küste kennenlernt. Auch Ezra ist der hübschen Sirene sofort verfallen und möchte mit ihr zusammen leben. Syrenka kann nur ein Mensch werden wenn sie ein Kind von einem Menschen bekommt.Doch ihr Liebesglück bleibt nicht unerdeckt. Ein Fischer erwischt beide Liebenden und will die Sirene töten.
Wie wird das Schicksal der beiden ausgehen und was hat Hester mit beiden zu tun?


Bewertung:

Ein super spannender Mystery Roman mit Potential für mehr. Die Geschichte ist eine traurige Romanze und auch ein wenig gruselig und blutig.
Hier wäre Potential für ein weiteres Buch gewesen. Ich habe das Buch an einem Abend durchgelesen weil ich es nicht mehr weglegen konnte.
Ich bin ein Fan von allen Geschichten mit Sirenen und Nixen. Wer auf der Suche nach einem spannenden Buch ist wird hier fündig XD
Das Cover ist wunderschön es und hat einen 3D Effekt.



Sterne:


Dienstag, 29. März 2016

Disney Dienstag #3

März 29, 2016 0 Comments

Diese schöne Aktion habe ich bei LeFaBook gefunden.
Hier werden Fragen zu Büchern gestellt die zu einem Disney Märchen passen - Disney meets Bücher.

Dieser Dienstag widmet sich den Feen


Der Frühling kommt herbei


Bei diesem Thema habe ich mir dieses Buch ausgesucht...


Für jede Lösung ein Problem von Kerstin Gier. Dieses Buch ist schon etwas älter, aber mit den tollen Farben und den Blumen hat es für mich etwas Frühlinghaftes.

Klappentext

Gerri schreibt Abschiedsbriefe an alle, die sie kennt, und sie geht nicht gerade zimperlich mit der Wahrheit um. Nur dummerweise klappt es dann nicht mit den Schlaftabletten und dem Wodka - und Gerris Leben wird von einem Tag auf den anderen so richtig spannend. Denn es ist nicht einfach, mit seinen Mitmenschen klarzukommen, wenn sie wissen, was man wirklich von ihnen hält!
Quelle: Amazon.de


Stürme der Sehnsucht

März 29, 2016 0 Comments

Marina


Details


Titel: Stürme der Sehnsucht
Autor: Johanna Lindsey
Erschienen: 11.01.2016
Taschenbuch: Heyne Verlag
Genre: Roman
Seiten: 416
Deutsche Erstausgabe
~hier kaufen~

Buchdeckel:

Für Judith Malory und ihre Cousine Jacqueline ist es an der Zeit, einen Ehemann zu finden. Begleitet von Jacquelines Vater machen sie sich auf die lange Schiffsreise nach Connecticut. Wobei Judith ganz sicher nicht der Sinn nach einem Mann fürs Leben steht – eher nach ein wenig Abwechslung. Der attraktive Schiffsarbeiter Nathan kommt ihr da gerade recht. Als sie sein dunkles Geheimnis entdeckt, glaubt sie, ihn in der Hand zu haben. Wider Willen lässt sich Nathan auf ein Katz-und-Maus-Spiel mit der leichtsinnigen Judith ein. Dann aber geraten die Malorys in höchste Gefahr. Wird der mutige Nathan die Cousinen retten? Und wird Judith ihrem Herzen folgen, das vielleicht doch für Nathan schlägt?

Meine Zusammenfassung:

Judith (Judy) und ihre Cousine Jacqueline (Jack) sind zusammen aufgewachsen sie sind wie Schwestern und beste Freundinnen. So ist für Judy klar, dass sie Jack auf ihre Fahrt nach Amerika begleitet. Jack soll dort ihr Debüt machen um einen Ehemann zu finden. Beide Mädchen halten aber nichts davon zu heiraten für sie wird es eher eine Art Abenteuertrip. Judy schwärmt immer noch von einem hübschen Geist der ihr als Kind in der Ruine ihres Nachbarhauses begegnet ist. Die Überraschung ist groß, als sie eben diesen Geist auf dem Schiff ihres Onkels wieder erkennt und dieser sich als Nathan vorstellt. Judy glaubt den Erklärungen Nathans nicht und ist der Überzeugung, dass er ein Schmuggler und ein Lügner ist. Leider hat sich ihr Herz anders entschieden und so verliebt sie sich in den attraktiven Nathan und auch bei diesem entbrennt die Leidenschaft für die Schönheit. Doch dann verschwindet auf dem Schiff Schmuck und Nathan wird zum Verdächtigen. Wird es beiden gelingen ihre Liebe einzugestehen und welches Geheimnis verbirgt Nathan?


Bewertung:

"Johanna Lindsey - eine der besten Autorinnen von Liebesromanen" das trifft leider nicht auf diesen Roman zu. Wohin ist die Leidenschaft in den Romanen von Frau Lindsey?
 Ihre Geschichten brannten nahezu vor sinnlicher Leidenschaft und interessanten Szenen zwischen Mann und Frau. Dieses Buch ist ok, aber nicht so wie ihre sonstigen Bücher. Viel zu oberflächlich und plump. Judy hat so gar nichts von den sinnlichen, starken und mutigen Frauen, die sonst immer eine Rolle in ihren Romanen spielten. Judy ist eher dumm und naiv, leider ist Nathan auch nicht besser. Das Ende ist ziemlich voraussehbar.
Die einzige interessante Person in diesem Buch ist Jack. 
Hoffentlich schreibt Johanna Lindsey ein Buch über sie, dann wird es auch wieder was mit der Leidenschaft. 

Sterne:


Montag, 28. März 2016

Book Elements - Die magie zwischen den Zeilen

März 28, 2016 0 Comments
Katja


Details


Titel: Book Elements - Die Magie zwischen den Zeilen
Autor: Stefanie Hasse
Erschienen: 03.09.2015

Kindle 3,99€
Softcover 12,99€
Verlag Carlsen

Genre Jugendbuch


Seiten: 288

Cover 


Also ich liebe Fantasy UND Bücher! Dieses Cover vereint beides! Die Schrift hamoniert mit dem Bild und der Untertitel sagt "Lies mich". Für jeden Fantasy liebhaber und Bücherwurm ansprechend.

Buchdeckel


**Verliebe dich niemals in eine Romanfigur, denn sie könnte dich suchen kommen…** Wenn die Menschen nur wüssten, wie gefährlich das Bücherlesen ist, wäre Lins Job um einiges leichter. Aber leider verlieben sich tagtäglich junge Frauen in Romanfiguren und ahnen dabei nicht, dass sie ihnen mit jedem schwärmerischen Seufzer ein wenig mehr Leben einhauchen – bis die Protagonisten aus den Büchern heraustreten, die Stadt unsicher machen und Lin sie wieder einfangen muss. Die unwiderstehlichen Vampire, die muskulösen Außerirdischen, die Gitarre spielenden Bad Boys … Als Wächterin der Bibliotheca Elementara kennt Lin sie alle persönlich. Alle außer Zacharias, den Protagonisten ihres Lieblingsbuchs 'Otherside', das sie entgegen aller Wächterregeln heimlich liest. Dabei ist er der einzige Romanheld, den sie gerne einmal kennenlernen würde…


Meine Zusammenfassung


Lin ist eine Bücherratte in anderer Form, sie liebt zwar Bücher aber sie muss auch dafür sorgen, das die Romanhelden in ihren Büchern bleiben. Dadurch das sich die Leser in die Romanfiguren hineinversetzen und sie begehren, hauchen sie ihnen eine Seele ein und so können sie sich in der relen Welt manifestieren. Das ist nicht immer gut, den es manifestieren sich nicht nur die guten, sondern auch die bösen. (Warum findet man die bösen toll? Weil sie meist die sexyiesten sind XD) Lin als "Bewacherin" darf keine Bücher besitzen, doch sie hält sich nicht daran und liest heimlich in ihrem Zimmer ein Buch ohne Titel. Das sie dadurch selbst auch Romanhelden hervorruft merkt sie erst, als ihre Freundin entführt wird. Es passieren immer mehr komische Dinge, sodass Lin glaubt das etwas mit dem Buch nicht stimmt. Alleine kann sie das Problem nun nicht mehr Lösen.

Bewertung


Ich finde das es am Anfang etwas schwierig war sich in die Story einzufinden. Und der Schreibstil ist etwas verwirrend. Ichmusste oft nochmal zurückblättern, da ich dachte etwas überlesen zu haben. Aber so ab Seite 50 kam ich mit einem mal direkt rein und es wurde spannend. Die Idee ist der Hammer, wer träumt bitte nicht davon das der Romanheld lebendig wird und mit dir spricht?! Blöd nur wenn es dann nicht nur bei den Helden bleibt. 
Die Protagonisten sind super, vor allem Ty hat mich mit ihrem Sinn für unangebracht unpassende Sprüche oft zum schmunzeln gebracht. Ric ist der typische Schönling und umschwärmte superkerl der jede haben kann und der das auch weiß, was immer schlecht für das hochgestochende Ego ist. Lin ist die die sich nie an Regeln halten kann und immer aus der Reihe tanzen muss. Genau wegen diesem Verhalten hat sie die Welt in Gefahr gebracht....hey, das hört sich nach mir an ^^ außer das ich nicht die ganze Welt mit meiner tollpatschigkeit in Gefahr bringe hihi. 

Sterne



Sonntag, 27. März 2016

Die Liebe, das Glück und ein Todesfall

März 27, 2016 0 Comments
Katja



Titel: Die Liebe, das Glück und ein Todesfall
Autor: Kerry Fisher
Erschienen: 14.03.2016

Kindle 8,99
Taschebuch 9,99€ 
Verlag Goldmann

Genre Roman


Seiten: 416

Buchdeckel


Maia stellt keine hohen Ansprüche ans Leben, aber etwas mehr als eine Sozialwohnung und ein Couchpotato-Mann wäre schön. Mit diversen Putzstellen versucht sie, ihre kleine Familie über Wasser zu halten – umso tiefer sitzt der Schock, als sie erfährt, dass ihre Lieblingskundin, eine nette Professorin, verstorben ist. Doch dann die Überraschung: Maia wurde im Testament bedacht, vielmehr: Maias Kinder. Aus dem Nachlass soll das Geld für eine teure Privatschule bestritten werden. Und plötzlich finden sich Maia und ihre Kinder in einer Welt wieder, in der ein Leben ohne Bio-Obst und Geigenunterricht undenkbar ist – und in der ein hinreißender Lehrer Maias Herz höher schlagen lässt ...

Meine Zusammenfassung


Maia lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in einem sozial schwachem viertel und muss mehrere Arbeitsstellen annehmen um sich und ihre Familie zu ernähren. Ihr Mann hält es nicht für nötig arbeiten zu gehen und hat dafür immer abenteuerliche Ausreden. Als eines tages die Nachricht von einem Anwalt kommt, das Maia im Testament ihrer ehemaligen Arbeitgeberin erwähnt wurde, beginnt ein aufregendes neues Leben. Nur ist das nicht immer einfach. Im Testament steht, das die Kinder auf eine Elite Schule gehen sollen, nur dafür darf das Geld verwendet werden. Allerdings muss Maia die Kosten für die Uniform und das Schulessen selber tragen und das ist fast unmöglich. Das ihr Mann sich dann auch noch so unmöglich benimmt und Maia das Leben noch schwerer macht als es sowieso schon ist, macht es auch nicht besser. Gut für Maia das ihr wenigstens der nette Lehrer unter die Arme greift und in schwierigen Situationen für Maia da ist...

Bewertung


Mich hat zuerst das Cover neugierig gemacht, da es mich sehr anspricht. 
Die Geschichte ist spannend aber auch aufwühlend, aber leider nur am Anfang. Später hat es mich einfach nicht mehr gepackt, trotz vielen unverhofften Wendungen. Die Geschichte hat sich oft einfach zu lang gezogen. Ich war sehr oft einfach nur sauer auf Maias Ehemann. Wie kann ein Mensch sich nur so furchtbar benehmen?! Die Schreibweise die den "Ghettoslang" wiedergeben soll ist für mich oft schwer zu lesen gewesen, ich komme mit so halben Sätzen irgendwie nicht klar ^^' 
Man kann sich gut in die Situationen hineinversetzen und fühlt mit Maia mit. Dennoch ist sie mir oft unsympathisch, da sie so schlecht über andere Leute denkt/spricht, dabei ist sie selber nicht in der Stellung um sich über andere auszulassen, da blieb mir oft nur ein Kopfschütteln. Man sollte erstmal vor der eigenen Tür kehren ehe man schlecht von anderen spricht....man hat gemerkt wie schwer es für sie war sich selber zu behaupten, denn wenn man keine Mittel und/oder Geld hat, dann kommt man aus manchen Situationen einfach nicht raus, außer man hat gute Freunde und Familie. Dieser Roman soll das Leben in Ghettos wiedergeben was man oft an der schlechten Sprache und dem Verhalten der Bewohner gemerkt hat. Ich selber kann darüber nicht viel urteilen, da ich in einem kleinen Kaff wohne ^^ aber es hat mich oft traurig gemacht wie die Kinder mit den Eltern umgehen und auch anders herum. Aber Maia versucht ja das beste aus dem Leben rauszuholen und ihren Kindern ein besseres Leben zu ermöglichen.

Sterne



Freitag, 25. März 2016

Eine sündige Lektion

März 25, 2016 0 Comments

Marina


  

Buch Details 

Titel: Eine sündige Lektion
Autor: Tessa Dare
Erschienen: Februar 2016
Taschenbuch: Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag 
Verlagsgruppe Random House GmbH München
Genre: Roman
Seiten: 480
Deutsche Erstausgabe

Preis: 7,99 

Buchdeckel:

Die junge, wissbegierige Hobbygeologin Minerva Highwood will unbedingt nach Schottland. Lebemann Colin Sandhurst muss vor allem eines: weg aus Spindle Cove. Also tun sich die beiden zusammen und beschließen, die beschwerliche und gefahrvolle Reise gemeinsam anzutreten. Da sie sich als Paar ausgeben, teilen sie sich nicht nur eine Kutsche, sondern gezwungenermaßen nachts auch ein Bett. Dies wird bald zur größten Herausforderung der ganzen Fahrt, denn die beiden sind wie Katz und Maus. Doch langsam kommen sie sich näher, und aus einem leisen Knistern wird bald zügellose Leidenschaft.

Meine Zusammenfassung:

Minerva ist anders als andere junge Frauen in ihren Alter. Sie hat andere Interessen als nur hübsch auszusehen und sich mit einem Mann zu vermählen. Ihr Ziel ist es ihre geologischen Funde auf einem Symposium einer großen wissenschaftlichen Runde zu präsentieren und dafür ist sie bereit ihren guten Ruf aufs Spiel zu setzen. So findet sie sich eines Abends vor der Tür des Lebemanns Colin wieder um ihn zu überreden sie zu begleiten. Colin ist notorisch pleite und Minerva bietet ihm im Gegenzug für seinen Schutz den Gewinn des Symposium an. Obwohl Colin zunächst ablehnt, befinden sich beide aufgrund Minerva´s Sturheit, innerhalb kürzester Zeit auf den Weg nach Schottland.  Dabei schlagen sie sich nicht rum mit der anstrengenden Kutschfahrt, sondern auch mit einigen anderen Unannehmlichkeiten.  Trotz aller Probleme kommen sich die beiden langsam näher und Colin entdeckt, das hinter Minerva mehr als nur der prüde Bücherwurm steckt. Seine Leidenschaft für Minerva entflammt und er kann nichts tun als sie zuzulassen. Auch Minerva´s fühlt mehr für den spontanen und gut aussehenden Colin als sie sich eingestehen will und da sind auch noch ihre gemeinsamen Nächte. Wird es beiden gelingen noch rechtzeitig das Symposium zu erreichen? Welches Geheimnis trägt Colin mit sich rum und wird es den beiden gelingen ihre Gefühle zu gestehen?

Bewertung:

Da ich schon einige Liebesromane dieser Art nahezu verschlungen habe, kann man grob sagen, dass ich das Konzept solcher Romane kenne. Es gibt durchaus Romane, die sich von anderen unterscheiden und etwas besonderes sind. Dieser leider nicht. Er ist gut geschrieben, aber leider packt mich die Leidenschaft nicht, die entscheidenden Szenen und ihr Aufbau bis dahin ist nicht so gut gelungen. Man fühlt kein Knistern, keine richtige Leidenschaft.  Es ist ein nett geschriebener Roman mit einfachen Konzept und leider etwas vorhersehbar.

*Achtung Spoiler*
Ich war außerdem etwas enttäuscht, dass die beiden ihr eigentliches Ziel worum es in den ganzen Roman ging nicht erreicht haben. Toll hätte ich es gefunden wenn Minerva trotz dass sie eine Frau ist auf dem Symposium Anerkennung erfährt.  Leider ist das Ende nur allzu realistisch und daher kann ich es Tessa Dare nicht übernehmen, das sie sich so entschieden hat.

Sterne:



Follow on Instagram