Dienstag, 21. Februar 2017

Pipimachen! Händewaschen! Sauber!

Werbung

Details

Titel: Pipimachen! Händewaschen! Sauber!
Reihe: Leonie 
Autor: Sandra Grimm
Erschienen: 01.02.2017

Pappbuch 5,99€
Verlag Carlsen

Genre Kinderbuch (ab 18 Monaten)


Seiten: 12 

Danke an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar!

Buchdeckel

Leonie ist schon ziemlich groß. Aber Matteo ist noch größer. Er kann nämlich schon aufs Töpfchen gehen - und sich danach die Hände waschen. Waschen findet Leonie toll. Das klappt. Ob sie auch mal das Töpfchen ausprobieren soll? Dieses Buch bietet mehr, indem es nicht nur auf den wichtigen Entwicklungsschritt vom Windelträger zum Klogänger eingeht, sondern ganz leicht und humorvoll einfachste Hygiene-Alltagsrituale beispielgebend aufzeigt und Kindern ein selbstbewusstes Körpergefühl vermitteln kann.

Meine Zusammenfassung

Leonie geht in den Kindergarten und liebt es sich dreckig zu machen, aber sie liebt es auch sich danach mit Schaum zu waschen und im Wasser zu spielen. 
Nachdem Leonie und ihre Freundin im Kindergarten mit Fingerfarben gemalt haben, geht Leonie ins Bad um sich die Hände zu waschen. Dann kommt Matteo ins Bad und setzt sich auf das Töpfchen, denn Matteo ist drei und kann das schon. Leonie ist total gespannt und begeistert fragt sie was er da macht.
Das will sie auch probieren und setzt sich ebenfalls aufs Töpfchen, doch ihr Töpfchen bleibt leer. Leonie ist ein bisschen traurig, doch zuhause erwartet sie dann eine tolle Überraschung von Papa.

Bewertung

Dieses Pappbuch ist toll, es bringt nicht nur die Sauberkeit des Waschens näher, sondern macht auch auf das Töpfchen gehen aufmerksam. 
Als mein Sohn das Buch in die Hände bekommen hatte, war er gleich gefesselt, denn das Buch hat noch viel mehr zu bieten als bunte Bilder. 
Eine kleine Geschichte begleitet von spannenden Aufklapptürchen machen das zuhören und entdecken möglich. 

Was macht Leonie wohl hinter diesem Türchen?
"Mama ich auch auf das Töpfchen", ja ein Satz den ich gerne hören wollte :)
Das Töpfchen steht schon eine weile bei uns rum, es macht sogar Musik wenn man Pipi reinmacht, aber es half nichts. Doch als Leonie auf das Töpfchen gehen wollte, wurde unseres auch wieder interessant. Zumindest das draufsetzen ist schonmal geschafft, ich bin gespannt ob wir bald auch was drin finden werden, denn schließlich schafft Leonie das ja auch. 


Ich denke das dieses Buch definitiv etwas bringt, das ist ja wie im Kindergarten, ein Kinde macht etwas und die anderen wollen das auch machen. Sogar Gemüse und Salat wird gegessen wenn es andere auch tun. Ja eine Art positiver Gruppenzwang.

Die Altersangabe von 18 Monaten ist gut gewählt. Einige Kinder sind schneller und andere langsamer aber ich denke schon, das es sich leichter meistern lässt das unbekannte Töpfchen zu erforschen, wenn andere Kinder (in diesem Fall Leonie und Matteo) es auch interessant finden und ausprobieren. Außerdem ist man ja schon soooo groß wenn man ein Töpfchen benutzen kann oder etwa nicht ?! ;)

Sterne




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow on Instagram

Top 100 Blogger

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger