Montag, 27. Februar 2017

Das Erbe von Carreg Cottage



Marina

Details

Titel: Das Erbe von Carreg Cottage
Autor: Constanze Wilken
Erschienen: 13.02.2017
 Verlag: Goldmann, Verlagsgruppe Random Hause
Genre: Roman
Seiten: 480
Preis: 9,99 €


Buchdeckel:

Die 35-jährige Lili Gray steht vor dem Nichts, als sie ihr Café in einem kleinen schottischen Küstenort schließen muss. Doch dann vermacht ihr ein Unbekannter ein altes Haus auf der Halbinsel Llyn in Nordwales. Die leicht verfallene Pilgerraststätte und der Garten an den Klippen ziehen Lili sofort in ihren Bann. Von dort blickt sie auf die Insel Bardsey, die eine unerklärliche Faszination auf sie ausübt. Aber Lilis Anwesenheit scheint jemanden zu stören, und die junge Frau ahnt nicht, wie sehr die Geschichte des Pilgerortes mit ihrer eigenen – und der des unbekannten Gönners verbunden ist .. 

Meine Zusammenfassung:

Lilian Gray ist 35 Jahre alt und hat schon viel beruflich ausprobiert, bevor sie ihr Café schließen muss und vor dem Nichts steht. Da kommt ihr eine unverhoffte Erbschaft ganz recht. Zusammen mit ihrem Hund Fizz reist sie auf die Halbinsel Llyn, wo ihr ein Unbekannter Gönner ein altes Pilgerhaus samt Land vererbt hat. Lili fühlt sich auf Anhieb wohl auf der kleinen Halbinsel und auch deren Bewohner sind sehr nett zu ihr. Zusammen mit Marcus, der einen kleinen örtlichen Handwerkbetrieb hat, renoviert sie das heruntergekommene Pilgerhaus. Denn die Bedingung des Erblassers ist, dass das Cottage wieder für Besucher geöffnet wird und Pilgern eine Unterkunft bieten kann. Doch um das alte Cottage ranken sich viele Geheimnisse und irgendjemand will Lilian dort nicht haben. So wird bei ihr eingebrochen und es liegt ein toter Vogel vor dem Haus. Wird Lilian das Geheimnis um das Haus und die Übeltäter aufdecken können?

Lileas lebt im Jahr 614, ihr Vater ist ein Druide. Auch Lileas wird in die Geheimnisse ihres Vaters eingeweiht,  denn sie soll die Erbin ihres Vaters werden. Als christliche Priester ihre Familie wegen Unglaubens töten gelingt es Lileas zu fliehen. Mit dem Namen Meara gelingt es ihr auf der Halbinsel Llyn ein neues Leben anzufangen und weiterhin als Heilerin zu arbeiten. Als plötzlich drei verletzte Mönche hilfesuchend in der Gegend auftauchen, nimmt Meara den schon halbtoten Cadeyrn bei sich auf und pflegt ihn gesund. Caderyn verlässt nach seiner Genesung Meara um im nächsten Kloster seinen Glauben weiter zu leben. Doch er kann die junge Heilerin nicht vergessen und zweifelt an seiner Überzeugung Gott zu dienen. In seiner Verzweiflung wendet er sich zunächst der Übersetzung von Schriften. Doch er ahnt nicht, dass in seine dunkle Vergangenheit wieder einholt.

Bewertung:

Das Buch ist wunderbar, es entführt einen nach Wales und seine Geschichte. Das tolle ist, man kauft ein Buch und bekommt gleich zwei Geschichten, die beide mit dem Land und den Menschen dort verbunden sind. Beide Geschichten sind auf ihre Art ganz zauberhaft und ziehen einen in den Bann. Auf einer Seite ist man im frühen Zeitalter, als Druiden noch auf der Insel wandelten und auf der anderen Seite ist man im modernen Nordwales. Ich finde die beiden Geschichten wirklich vielseitig und spannend geschrieben. Man wollte endlich wissen, wer die Überfälle auf Lilians Haus verübt und wie sich Caderyn nun entscheidet. Dabei sind alle Charaktere auf ihre Weise überzeugend und menschlich dargestellt. Die persönlichen Gefühle und Empfindungen kommen hier gut rüber. Der Schreibstil ist flüssig. Auch die Ortsbeschreibungen sind so gut geschrieben, dass man sich das grüne und wilde Nordwales gut vorstellen kann. Beide Storylines wechseln sich ab, das nimmt dem Lesegenuss aber nicht die Spannung, weil die Sprünge recht gut eingebunden sind. Von mir gibt es eine eindeutige Kaufempfehlung. Mit diesem Buch kann man absolut nichts falsch machen.

Sterne:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow in Instagram