Montag, 3. Juli 2017

Penguin Bloom

Details

Titel: Penguin Bloom
Autor: Cameron Bloom & Brandley Trevor Greive
Erschienen: 13.02.2017
Verlag: Knaus Verlag, Verlagsgruppe Random House GmbH
Genre: Biographie
Seiten: 208
Preis HC-Buch: 19,99€
E-Book: 15,99€

Buchdeckel:

Wie ein kleiner Vogel einer Familie die Lebensfreude zurückschenkte.
Penguin Bloom ist schon jetzt ein absoluter Publikumsliebling. Die lustigen, einfach zauberhaften Fotos der frechen Elster und ihrer australischen Adoptivfamilie gingen über die sozialen Medien durch die ganze Welt. Was die Fans nicht kennen, ist die bewegende Geschichte hinter den großartigen Bildern. Es ist die wahre Geschichte der Familie Bloom, die nach einem tragischen Unfall beinahe zerbricht und durch den witzigen kleinen Vogel namens Penguin gerettet wird.

Über die Autoren:

Cameron Bloom begann seine Karriere mit 16 Jahren als Surf-Fotograf an den Stränden Sydneys. Als Fotograf reiste er mit seiner Familie durch die ganze Welt. Seine Arbeiten wurden in internationalen Zeitschriften wie Harper’s Bazaar, Vogue und dem Gourmet Traveller veröffentlicht. "Penguin Bloom" ist sein erstes Buch.

Bradly Trevor Greive AM, 1970 in Tasmanien geboren, wurde mit "The Blue Day Book" zum internationalen Bestsellerautor. Seine Bücher sind in 115 Ländern erschienen und verkauften sich bisher über 25 Millionen Mal. Für seinen außergewöhnlichen Beitrag zur Literatur und zum Naturschutz wurde ihm im Jahr 2014 der Order of Australia verliehen.

Meine Zusammenfassung:

Sam und Cameron wohnen in Australien und sind schon seit ihrer Jugendzeit ein Paar. Sie lieben das Reisen und haben schon einige Teile der Welt bereist. Erst als ihre Kinder zur Welt kommen unterbrechen sie ihre Reisen, um sich um ihre drei Söhne zu kümmern. Doch als der jüngste aus dem gröbsten raus ist, packt die beiden das Reisefieber wieder. Sie reisen nach Thailand, zusammen mit ihren drei Kindern und machen Ausflüge zu wunderschönen Stränden, doch das Glück ist nicht auf ihrer Seite. Sam bricht durch ein Geländer und fällt sehr tief auf einen Betonboden. Sie überlebt nur knapp und ist von dort an querschnittsgelähmt. Diese neue Situation ist nicht leicht für die Familie, besonders für Sam, die Depressionen bekommt, weil sie nicht mehr für ihre Familie wie gewohnt da sein kann. Cameron richtet das Haus behindertengerecht ein und versucht alles um seine Frau zu unterstützen, auch die drei Söhne machen mit, doch Sam ist nicht mehr die alte. Als Sohn Noah einen kleinen verletzten Vogel findet, ändert sich alles für die Familie.

Ab hier wird die Geschichte mit Bildern der Familie und dem Vogel Penguin erzählt

Der kleine Vogel, genannt Penguin muntert besonders Sam, durch seine putzige und anhängliche Art auf. Bald beginnt Sam mit einer Reha und versucht ein neues Leben mit ihrer Behinderung zu beginnen. Der Leser erfährt wie es Penguin bei der Familie ergeht und wie die Familie wieder zu ihrer glücklichen und unbeschwerten Art zurückfindet.

Am Ende erzählt Sam von ihrem Schicksal und ihrem Inneren Kampf mit der Behinderung. Sie verschönt dabei nichts und versucht ihre Sicht der Dinge dazustellen und auch nicht behinderten zu beschreiben. Dabei macht sich anderen Mut, sich so anzunehmen wie sie sind und im Leben weiter zu machen.

Meine Bewertung:

Ein sehr schönes Buch über eine Familie und ihr Schicksal im Leben. Jeder der zwei gesunde Beine hat, kann genau nachempfinden was der Verlust dieser Freiheit und Beweglichkeit bedeutet. Penguin Bloom ist ein sehr einfühlsames Buch, welches besonders auf dieses Thema und die Umstände eingeht. Es ist auch teilweise sehr poetisch geschrieben. Der Autor hat es für seine Frau Sam geschrieben, man merkt in diesem Buch wie sehr er seine Frau und die Kinder liebt.

Auch der letzteTeil in dem Sam über ihr Schicksal schreibt, rührt einen zu Tränen und macht einen das Thema sehr zugänglich.

Doch dieses Buch hat noch mehr zu bieten, denn die ganze wahre Geschichte wird mit wunderschönen Bildern vom kleinen Vogel Penguin und seinen Familienmitgliedern abgerundet. Dabei werden die Momente sehr schön eingefangen. Manche Fotos wirken extra gestellt, andere sind aus der Situation heraus entstanden. Alle sind auf ihre Art sehr kreativ und ansprechend gestaltet. Vielleicht hätte man aber doch noch etwas mehr über den Vogel schreiben können bzw. Sams Querschnittslähmung im Buchrücken erwähnen sollen. Man ist erst mal richtig geschockt als plötzlich so ohne Vorwarnung dieser grausame Unfall in Thailand passiert.

Ich denke das Buch ist auf seine Weise, ein Mutmachbuch, für alle die sich gerade in einer schwierigen Phase in ihrem Leben befinden. Auch jemand der schöne und kreative Fotos mag wird an Pengiun Bloom seine Freude haben.

Sterne:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen