Samstag, 4. Juni 2016

Die Brücke der Gezeiten Band 4- Die Waffen der Wahrheit



 Marina




 Details

Titel: Die Brücke der Gezeiten - Teil 4- Die Waffen der Wahrheit
Autor: David Hair
Erschienen: 2015
Verlag: Blanvalet -Verlag in der Verlagsgruppe Random House
Genre: Fantasy
Seiten: 480


Buchdeckel:

Die Mondflut ist gekommen und die Leviathanbrücke erhebt sich aus dem Meer, um die beiden Kontinente Yuros und Antiopia zu verbinden. Auf diese Weise rettet sich der gescheitet Magier Alaron zusammen mit dem Zigeunermädchen Cym auf den fremden Kontinent Antiopia. Doch dort erwarten sie grausame Feinde: Inquisitoren und Seelentrinker zwingen die Freunde in einen erbarmungslosen Kampf um die mächtige Skytale des Corineus, die über die Zukunft beider Kontinente entscheiden wird. Doch niemand weiß, welcher Seite das rätselhafte Artefakt zum Sieg verhelfen wird - oder ob seine Macht die verfeindeten Kontinente, die die Brück der Gezeiten verbindet, endgültig verwüsten wird.

Meine Zusammenfassung:

Cym wurde entführt und steht kurz vor einer Zwangsehe mit einem Barbaren. Mit Hilfe der Lamien, Wesen welche sogenannte Gnosis Züchtungen zwischen Mensch und Tier sind, kann Alaron Cym retten und zusammen fliehen sie vor der Inquisition.
Es gelingt Alaron die Lamien wie versprochen in die Freiheit zu führen und so trennen sich ihre Wege, denn er und Cym wollen Justina Meiros Cym und leibliche Mutter aufsuchen. In Alarons Besitz befindet sich immer noch die mächtige Skytale.  Beide finden Justina und auch die schwangere Ramita, die anfangs nichts mit den beiden Besuchern anfangen kann und ihnen nicht traut. Bald freundet Ramita sich mit Alaron an. Doch die Gruppe ahnt nicht, das ihre Feinde sie bereits aufmerksam beobachten und den nächsten Schachzug gegen sie planen.

Ramon befindet sich immer noch auf dem Schlachtzug, im Geheimen versucht er durch die Erhöhung von Nachfrage an Drogen und Verkauf auf Schuldscheinen den Markt zu überlasten. Er will seinen Vater in den Ruin zu treiben, um seine Mutter zu befreien. Während des Schlachtzuges verliebt er sich in die Seherin Severine die er anfangs gar nicht leiden kann. Beide geraten in eine verhängnisvolle Schlacht, welcher sie nicht gewachsen sind. Werden sie überleben?

Kazim und Elena fühlen sich beide zu einander hingezogen. Doch Kazim möchte sich das nicht eingestehen und dann erfährt Elena noch sein schreckliches Geheimnis. Das Schicksal beider wird auf die Probe gestellt als Kazims alte Freunde ihn wieder finden um ihn zu retten und Elena zu schänden. Doch ihre Ziele sind nicht mehr dieselben. Kazim muss sich für eine der beiden Seiten entscheiden.

Cera muss den zukünftigen König und Eroberer ihres Landes Francis Doroban gegen ihren Willen heiraten. Francis entscheidet sich zwei Ehefrauen zu nehmen und so wird Cera neben der schönen und schlauen Portia die Zweitehefrau. Portia ist Ceras größte Stütze und hilft ihr sich gegen Curvon Gyle mit weiblichen Waffen zu behaupten. Cera empfindet mehr für die hübsche Portia als nur Dankbarkeit. Doch Francis Mutter kann Cera und Gyle nicht leiden und so plant diese eine Falle für beide. Wird es Cera gelingen sich zu retten?


Bewertung:

Je länger die Reise geht umso besser wird sie. Die Fäden ziehen sich immer weiter zusammen und so treffen nun unsere Helden Alaron und Ramita aufeinander, während Kazim und Elena sich schon verbündet haben. Wie gut wird es erst wenn alle sich zusammen tun und die Inquisition, sowie allen Feinden die Stirn bieten. Mächtig genug wären sie mittlerweile alle. Ramita ist kein kleines Mädchen mehr sondern durch ihre Gnosis sehr mächtig und Alaron wird auch immer selbstbewusster. 
Auch dieses Buch ist wieder absolut lesenswert und spannend. Ich finde den Storyaufbau wie immer gut gelungen.
Ich bin sehr gespannt was im nächsten Teil passieren wird.

Sterne 

 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow in Instagram