Dienstag, 20. Dezember 2016

Das Sternenboot

Werbung

 Details

Titel: Das Sternenboot
Autor: Stefanie Gerstenberger
Erschienen: 10.08.2015
Taschenbuch: Diana Verlag, Verlagsgruppe Random House GmbH
Genre: Roman
Seiten: 512
Preis HC: 19,99€

Buchdeckel:

Nicola kommt mit einem Lächeln zur Welt. Als Wunschkind seiner Eltern wächst er in einem kleinen Fischerdorf bei Palermo ärmlich, aber behütet auf. Stella hingegen, am selben Tag im selben Ort geboren, wird von ihrer Mutter keines Blickes gewürdigt. Die schöne Adlige hat wenig Verwendung für ein drittes Mädchen. So könnten Stella und Nicola nicht unterschiedlicher sein, und es vergehen Jahre, bis sich ihre Wege kreuzen. Doch diese Begegnung wird ihr Leben für immer verändern …

Die Bestsellerautorin Stefanie Gerstenberger erzählt in ihrem neuen Roman eine sizilianische Familiengeschichte über drei Generationen hinweg.

Meine Zusammenfassung:

Nicola wächst als Halbweise auf, sein Vater war Polizist und wurde erschossen, als er noch ein Baby war. Nun schlägt sich seine Mutter als Alleinerziehende durch. Seit Kindheitsbeinen an interessiert sich Nicola für das Meer. Er lernt gegen den Willen seiner Mutter schwimmen und wird ein hervorragender Taucher. Als Nicola eines Tages durch die Gegend steift und durch Zufall auf dem Grundstück einer adeligen Familie landet, lernt er Maristella kennen. Seit dieser Begegnung kann Nico das hübsche, aber auch sehr traurige Mädchen nicht mehr vergessen und ist sich sicher seine zukünftige Braut gefunden zu haben.
Als Nicola älter wird, muss er feststellen, dass sein Vater nicht nur durch einen einfachen Überfall starb, sondern das der Mord von der Mafia geplant war. Doch seine eigenständigen Ermittlungen werden jäh von der Mafia gestoppt, denn diese bedrohen ihn und seine Mutter.
 Nicolas Liebe zu Stella wächst mit jedem Tag, doch er weiß nicht wie er damit umgehen soll.

Maristella wird als dritte Tochter einer adeligen Frau geboren. Stellas Mutter hat aber keiner Verwendung für eine dritte Tochter, denn um die Linie zu erhalten braucht sie einen Sohn. Und so kommt Stella zu ihrer Tante Assunta, die sie wie eine eigene Tochter, zusammen mit ihren unehelichen Sohn Lolo großzieht. Doch Stellas Mutter neidet das Glück der kleinen Patchwork Familie und so muss Stella in das Herrenhaus ihrer kaltherzigen Mutter ziehen, um von nun an wie eine Dienstmagd unter der adeligen Familie zu leben. 
Dabei versucht die Mutter alles um Stella so unglücklich wie möglich zu machen. Stellas ältere Schwestern hingegen werden völlig verzogen und reifen zu gemeinen Biestern heran, die einen Hass auf die ganze Familie entwickeln. Eines Tages als Stella einen Fluchtversuch aus ihrem Gefängnis versucht lernt sie Nico kennen. Zuerst beachtet sie den Jungen nicht, der fortan ein Auge auf sie wirft, doch irgendwann ist ihr die Zuneigung des Jungens nicht mehr unangenehm. Und dann ändert sich plötzlich alles in Stellas Leben.

Bewertung:

Ein wunderschönes Buch, vielleicht etwas langatmig und dennoch ist kein einziger Satz verschwendet. Meine Zusammenfassung kann nur einen kurzen Einblick in diesen Roman geben und auch der Buchrücken verrät absolut nichts über seinen grandiosen Inhalt. Man kann ihn auch in kurzen Sätzen überhaupt nicht wiedergeben. Denn das Buch beschreibt die Kindheit und Jugendzeit von zwei sehr unterschiedlichen Menschen in allen Aspekten. Dabei wird an Tragik und Leid nicht gespart. Ja, manchmal habe ich beim Lesen das ein oder andere Tränchen verdrückt. 

Dieses Buch erzählt von einer wahren Geschichte und das macht das Ganze noch viel Menschlicher und geht ans Herz. Besonders Stellas Geschichte. Das die eigene Mutter der Tochter und auch den anderen Menschen in ihrer Umgebung Glück und Zufriedenheit nicht gönnt ist einfach nur traurig. Nicos Zielstrebigkeit und sein Mut sind erfrischend. Dieses Buch ist keine lockere Geschichte, die man einfach mal so nebenbei liest, nein sie ist eine besondere Geschichte über zwei Menschen, die es wirklich gab. Auch die Beschreibungen von der Umgebung und dem Meer sind wundervoll, fast als wenn man tatsächlich dort wäre.  Das Buch endet super schön und ich bin echt auf die Fortsetzung gespannt. Da ist auf jeden Fall eine Steigerung möglich und ich freue mich jetzt schon sie zu lesen.  

Für alle die anspruchsvolle Bücher lieben uneingeschränkt empfehlenswert!!!

Sterne:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow on Instagram