Sonntag, 2. August 2020

|| Roman || Als du mich sahst

|| Werbung unbeauftragt | Rezensionsexemplar mit Verlinkung ||
|| Roman | Ältere Frau liebt jüngeren Mann | Popstar | Beziehungsprobleme ||


Details


Titel: Als du mich sahst
Autorin: Robinne Lee
Verlag: lübbe

Erschienen: 29.05.2020
Genre: Roman (ab 16 )
Seiten: 432
Broschiert: 12,90€

Klappentext


Erst war es nur ein harmloser Flirt zwischen der frisch geschiedenen Solène (39) und Hayes (20), dem Sänger einer angesagten britischen Boyband. Denn Hayes ist zwar jung, aber eben auch charmant, geistreich und sehr sexy. Doch dann wird aus Leidenschaft Liebe ― trotz des Altersunterschieds. Als das wahre Leben sie einholt und ihre Liebe trotz aller Vorsicht bekannt wird, bricht die Hölle los. Die Presse belagert sie, die Fans drehen durch. Aber Hayes kämpft um sie.

Mein Senf dazu...


Das ein 20 Jähriger junger erfolgreicher Mann sich in eine 39 Jährige Mutter verlieben würde, klang doch mal sehr vielversprechend, denn warum sollten sich Mütter mit Anfang 40 nicht auch mal begehrenswert fühlen?! In den meisten Romanen ist es ja fast immer genau andersherum. 

Solene trifft also bei einem Konzert, bei dem sie ihre 12 Jährige Tochter und dessen Freundin begleiten soll, auf den Sänger der Boyband. Dieser findet direkt gefallen an ihr und so lernen sie sich schnell etwas genauer kennen. Dieser Anfang hat mir schon nicht ganz das Bauchkribbeln gegeben, das ich eigentlich erwartet habe. Solene und Hayes finden doch ziemlich schnell zueinander und im laufe des Buches wird es zwischen den beiden auch etwas heißer, deshalb eine Warnung an alle die keine Erotischen Szenen lesen möchten, denn davon gibt es nun doch ein paar mehr, allerdings nicht ganz so ausführlich (zum Glück).

Ich hatte eigentlich erwartet, das sich der Roman eher auf der Herzebene abspielen würde, doch leider gab es mehr über die Probleme die es mit sich bring ein Star zu sein, also Hayes Probleme mit den Fotografen etc. Auch Solene kommt schnell in den Genuss von Drohbriefen und Anfeindungen. Mir kam die Auseinandersetzung mit ihrer Tochter auch etwas zu kurz, ich glaube nicht das ein 12 Jähriges Pubertierendes Mädchen sich so schnell mit so einer besonderen Situation anfreunden kann.

Mir hat der Verlauf also nicht ganz so gut gefallen. Ich denke es wäre schöner gewesen da als Männliche Person einen "normalo" zu wählen, denn da wäre dann doch etwas mehr Platz für Herzschmelz Zweisamkeit und dem Konflikt mit dem Altersunterschied. 

An einer Stelle, als es ein etwas anderes Zusammentreffen mit Hayes Freund und Bandmitglied kam, dachte ich, es würde doch noch etwas Feuer in die Story bringen, doch leider war auch dem nicht so. Das Ende konnte mich dann auch nicht wirklich überzeugen und hat eigentlich auch nichts mehr mit Liebe zu tun. Da fehlte einfach der Pfeffer/die Dramatischen Emotionen. Auf mich wirkte das Ende etwas kühl. 

Ich gebe diesem Buch gute 3 von 5 Sternen da ich mich schon unterhalten Gefühlt habe, aber mir persönlich etwas mehr Bauchkribbelnde Dramatik gewünscht habe.



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.