Dienstag, 5. September 2017

\\Rezension// Das Museum der Pflanzen

Werbung

Details

Titel: Das Museum der Pflanzen
Originaltitel: Botanicum. Welcome to the Museum
Autor: Katie Scott & Kathy Willis
Erschienen: 25.04.2017

Gebunden 24,99€
Broschiert 12,99€
Verlag Prestel

Genre Sachbuch / Hobby (ab 8 Jahren)

Seiten: 72

Buchdeckel

Bring zarte Magnolien zum Blühen oder ernte saftige Karotten mit dem Buntstift. Lass die Herbstblätter in allen Farben leuchten. Und weißt du, wie die verschiedenen Etagen des Regenwaldes genannt werden oder wo Teufelszungen wachsen? Das Activity-Buch zum erfolgreichen „Museum der Pflanzen“ mit Ausmalbögen und Zeichentableaus, vielen Rätseln und abwechslungsreichen Wissensspielen. Ein Kreativbuch für alle, die die präzisen, detailreichen Illustrationen von Katie Scott schätzen. Aber auch ein liebevolles, mal anderes Geschenk für Pflanzen- und Gartenfreunde.

Bewertung

In diesem Buch werden einem ein paar Pflanzen näher gebracht, aber hier geht es eher darum mitzumachen. Der Leser wird zum Beispiel dazu aufgefordert einige Begriffe des Regenwaldes an die Richtige Position zu bringen, oder eine Ananas fertigzumalen. Auch "Finde den Fehler" Bilder sind dabei, natürlich handelt jedes Bild von Pflanzen oder Gemüsearten. 
Für jüngere Kinder ist das Buch zu komplex, mit den Fehlerbildern können sie zwar noch was anfangen, aber bei den Künstlerischen Dingen wird es wohl eher zu kompliziert. 
Empfehlen würde ich dieses Mitmachbuch eher den Kunstliebhabern und Kreativen Köpfen. Das zeichnen kann bestimmt zur entspannung beitragen, aber man sollte schon ein bisschen kreativ sein, da ich der Meinung bin das es schon eher anspruchsvolle Bilder sind. 

Das gute an der broschierten Ausgabe ist, das man die Bilder einzeln heraustrennen kann, so geht das zeichnen leichter von der Hand und man kann sich besser entfalten. Auf der Rückseite eines jeden Blattes gibt es dann auch noch die Lösung, also nicht spicken ;)

Für mich ist dieses Buch allerdings nichts, ich hatte eigentlich gehofft ein bisschen Text dabei zu finden, zum Beispiel bei dem Regenwald Bild ein paar Informationen dazu, wie soll ich sonst darauf kommen wie man das Blätterdach des Waldes nennt?! Für Zwischendurch ganz ok, aber verschenken würde ich es eher nicht.

Edit: Als ich mich etwas umgeschaut habe, habe ich gesehen, das es wohl mehrere Bücher gibt die "Das Museum der Pflanzen" heißen, in einem davon wird auch genauer auf die Pflanzen eingegangen und dort bekommt man auch die Informationen die ich in diesem Buch vermisst habe. Es wäre doch schön gewesen wenn man dazu eine Info bekommen hätte, das dieses Buch eben nicht als alleiniges gilt. Schade. Mit nur diesem Band kam ich dann eben nicht sehr weit.

Sterne


Das Leseexemplar wurde mir vom Bloggerportal kostenfrei gestellt.

Meinung