Mittwoch, 1. November 2017

\\Rezension// Flawed - Wie perfekt willst du sein?

Werbung

Buchdeckel

Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.
Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte. 
Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.

Meine Zusammenfassung

Celestine lebt in einer Gesellschaft wo alles Perfekt ist. Wenn jemand nicht perfekt handelt, wird er dies mit einem Zeichen auf seiner Haut bezahlen. Einem großen eingebrannten F wie "Fehlerhaft". Ebenfalls muss dieser Fehlerhafte eine rote Armbinde tragen an der jeder sehen kann, das es sich um eine Fehlerhafte Person handelt. Das ganze Leben ändert sich wenn man als Fehlerhaft gebrandmarkt wird. Selbst an der Nahrungsaufnahme wird man das merken, denn Fehlerhafte dürfen nur das nötigste Essen. 
Für Celestine war immer alles perfekt, doch das ändert sich schlagartig, als ihre Nachbarin als Fehlerhaft verurteilt wird.

Bewertung

Ich habe vorher noch kein Buch von Cecilia Ahern gelesen, ihre Bücher habe ich zwar sehr oft gesehen, aber da es sich immer um eher Schmalzige Romane gehandelt hat, habe ich einen Bogen darum gemacht. Durch die Dystopie Flawed hat sich das nun geändert und ich musste feststellen, das die Autorin einen ausgezeichneten Schreibstil beherrscht.

Diese Dystopie ist sehr spannend und ich habe mich oft mit der Protagonistin identifizieren können. Ihr Enttäuschungen und Hoffnungen miterlebt.
Sie wird von heute auf morgen aus ihrer gewohnten Einstellung zur Welt gerissen und lernt Stück für Stück hinter das System der Perfekten zu schauen. Sie merkt das viele Regeln total bescheuert sind und keinerlei Menschlichkeit beherzigen!
Durch ihren stärker werdenden Charakter versucht sie dagegen anzukämpfen und kann sogar einige andere überzeugen das dass System Falsch ist!

Wir bekommen hier eine zuerst sehr angepasste und darauf bedacht immer alles perfekt zu machene Protagonistin, die plötzlich eine ganz andere Seite von sich selber kennen lernt und somit das System zu hinterfragen beginnt. So kommt ein Stein ins Rollen der eben auch andere "Fehlerhafte" mutiger werden lässt.
Natürlich gibt es auch ein wenig Liebe, aber davon bekommen wir im ersten Band sogut wie gar nichts mit, weshalb sich die Geschichte nicht in einer schmalzigen Liebelei wiederfindet. Das hat bei mir einen großen Pluspunkt gegeben, da die Protagonistin wirklich aus eigener Kraft handelt und keine Hand gereicht bekommt.

Wirklich tolle Dystopie mit Suchtfaktor!

(Übrigens habe ich parallel das Hörbuch gehört und kann auch das bedenkenlos weiterempfehlen. Das zuhören hat Spaß gemacht und die Leserstimme hat prima gepasst.)

Sterne





1 Kommentar:

  1. Hallo Kati,

    ja, ihre Bücher sehen schmalzig aus, aber sie schreibt so toll.
    Bei dem hier musste ich echt heulen. Und ich heule selten bei Büchern.
    Ich freu mich, dass es Dir auch so gefallen hat.

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen

Follow on Instagram