Donnerstag, 15. April 2021

|| Fantasy || Stranded - Das Versprechen des Meeres, Band 2

|| Selbst gekauft - Werbung wegen Verlinkung ||
- Fantasy - Meerjungfrauen - Verschwörung und Macht Missbrauch -
 


 Details 


 Reihe: Band 2 | 2
 Autorin: Kate Dylan
 Verlag: Fischer Jugendbuch

 Erschienen: 29.04.2020
 Genre: Fantasy
 Seiten: 448
 Gebunden: 18,99€

Klappentext 


Mellie will ihr Seevolk um jeden Preis von der brutalen Herrschaft des Titanen befreien. Doch die letzte Rettungsaktion hätte sie beinahe ihr Leben gekostet. Um Hilfe zu holen muss sie ihren geliebten See verlassen, um in den wilden Gewässern Kanadas und in den schimmernden Tiefen vor Hawaii Verbündete zu finden.
Mellie darf sich dabei nicht ablenken lassen. Schon gar nicht von ihren widerstreitenden Gefühlen für Rynn, ihrem ehemals besten Freund, oder für Caleb, der sie mehr als einmal gerettet hat. Denn ihre Feinde sind überall, und bald steht Mellie vor einer schrecklichen Entscheidung.

 Mein Senf dazu...

Wie schon beim ersten Band der Dilogie, hatte ich auch beim zweiten sehr große Startschwierigkeiten. Der Schreibstil liegt mir nicht so ganz und deshalb kam ich öfters ins stolpern. Der etwas langweilige und sich sehr ziehende Handlungsstrang hat es mir zusätzlich erschwert mit Freude weiterzulesen. 
Wie also schon im ersten Teil, dauerte es auch im zweiten sehr lange, bis ich endlich einen spannenden Abschnitt gefunden hatte, der mich dann doch noch zum weiterlesen überreden konnte. Leider war das diesmal erst ganz am Ende so. Ich musste das Buch sogar eine Zeit in die Ecke legen und habe erst einmal ein anderes Buch gelesen, weil ich einfach keine Lust mehr darauf hatte.

Mellie ist in meinen Augen einfach eine sehr langweilige Protagonistin. Caleb konnte aber wieder die Szenen retten, er ist einfach ein toller Charakter. Rynn hingegen mag ich nicht so sehr. 
Im zweiten Band kommt allerdings eine weitere Person hinzu, die immer ein lächeln im Gesicht trägt, und dieses auch an die Leser weitergibt. Echo, die "Meerjungfrau" hat ein paar sehr erfrischende Szenen in die ansonsten sehr steife Handlung gebracht.

Leider konnte mich der letzte Band der Dilogie auch nicht so sehr mitreißen wie ich es mir erhofft habe. Wenn ich ehrlich bin, hat mir dieser Band sogar noch ein bisschen weniger gefallen als der erste, deshalb würde ich nicht unbedingt eine Leseempfehlung aussprechen, da einfach die mitreißenden Emotionen bei den Protagonisten nicht rüberkamen und man als Leser keine ausreichende Bindung zur Handlung aufbauen konnte.

Für mich leider ein Flop :(
Weitere Titel der Reihe




0 Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.