|| Historischer Roman || Rokesby - Tollkühne Lügen, Sinnliche Leidenschaft

-Unbezahlte Werbung weil selbst gekauft-
- Rokesby | Leidenschaft | Roman | Bridgerton -

 Details 


 Reihe: Band 1 | 4
 Autorin: Julia Quinn
 Verlag: Mira Taschenbuch

 Erschienen: 23.03.2021 (Neuauflage)
 Genre: Historische Romane
 Seiten: 400
 Taschenbuch: 10,99€

Klappentext 


Derbyshire, 1779. In den britischen Kolonien wurde Cecilias Bruder im Kampf verletzt. Mutig tritt sie die Schiffspassage nach Nordamerika an. Doch in Manhattan angekommen, entdeckt Cecilia, dass eine Verwechslung vorliegt. Statt ihres Bruders findet sie den attraktiven Captain Edward Rokesby bewusstlos im Lazarett vor. Einen innigen Briefwechsel hatte sie mit ihm und dabei ihr Herz verloren. Jetzt will sie ihm helfen, obwohl das eigentlich nur Anverwandten gestattet ist. Cecilia greift zu einer tollkühnen Lüge: Sie gibt sich als Edwards Gattin aus. Und erwartet bang den Moment, in dem ihr »Mann« die Augen aufschlägt.

 Mein Senf dazu...


Stell dir vor, du wurdest im Kampf verwundet und wachst im Lazarett nach einigen Monaten wieder auf....verheiratet.. und das obwohl du dich an rein gar nichts mehr erinnern kannst. Genauso ergeht es Edward Rokesby. Das seltsame daran ist nur, das er die junge Dame sehr wohl kennt, die sich da als seine Ehefrau ausgibt. Es ist die Schwester seines guten Freundes  Thomas, der seit einiger Zeit als vermisst gilt.

-----------------

Der zweite Band der Rokesby Reihe erzählt also die Geschichte von Edward Rokesby, dem jüngerem Bruders von George, den wir im ersten Band schon, zusammen mit Billie Bridgerton, kennen und lieben lernen durften. Als Leser begleiten wir die mutige Cecilia auf ihrem Weg der Lügen, auf dem sie versucht ihren Bruder wiederzufinden. Dabei kann man Cecilia aber nie Böse sein, denn schon auf den ersten paar Seiten wird klar, das sie diese Lüge nicht aus Boshaftigkeit wählt, sondern sogar um Edwards Willen so handelt. Die beiden "kennen" sich schon ein wenig durch den Briefwechsel den Cecilia mit ihrem Bruder Thomas immer geführt hat und so fällt es ihnen auch nicht schwer sich miteinander verbunden zu fühlen. 

Beim lesen kommen eine Menge Gefühle und Emotionen hoch, denn sowohl Cecilias Zweispalt mit ihrer Lüge Edwards Frau zu sein und dem Unwissen, ob ihr Bruder noch lebt, lassen das Leserherz höher schlagen und mitfiebern. Doch was wäre ein Roman ohne Liebesszenen? Richtig, eben keiner. Deshalb gibt es auch diesmal wie schon im ersten Band eine Menge Sinnlichkeiten und "höchst verruchte" Szenen (zwinker).

Ich habe das Lesen wieder einmal sehr genießen können und war mit Cecilia und Edward als Protagonisten sehr zufrieden, die beiden geben wirklich ein wundervolles Paar ab. Der Schluss verspricht im nächsten Band dann eine "wirklich unglaubliche Geschichte" über einen weiteren Sohn der Rokesby Familie - Andrew.



Weitere Bände der Reihe


Kommentare