Dienstag, 16. Januar 2018

\\Rezension// Prost Baby - Das Buch was alle Helikoptereltern hassen werden


Für alle Mamas und Papas genau das richtige Buch. Vollgepackt mit guten englischen Humor und lustigen Bildern mit einfachen Strichmännchen. 
Werbung

Details

Titel: Prost Baby -Das Buch was alle Helikoptereltern hassen werden
Autor: Katie Kirby
Erschienen: 15.01.2018
Verlag: Goldmann-Verlag, Verlagsgruppe Random House GmbH
Genre: Geschenkbuch / Unterhaltung
Seiten: 400
Preis Taschenbuch: 10,00€
E-Book: 8,99€



Meine Zusammenfassung:

Hier schreibt Katie Kirby über ihre Erfahrungen als zweifache Mutter mit allen Höhen und Tiefen. Angefangen bei der Schwangerschaft, der Entbindung, der ersten Tage Zuhause, bis zum Kleinkindalter ihrer Kinder. Dabei stellt sie fest, dass Kindererziehung alles Mögliche ist, nur nicht entspannend. Ihre Geschichten werden zusätzlich mit Strichmännchenzeichnungen unterlegt, die einen trotz der Einfachheit das Ganze noch bildlicher und ziemlich unterhaltsam beschreiben.

Dieses Buch ist kein Ratgeber, es ist noch nicht einmal besonders nützlich, es soll einfach unterhalten.

Meine Bewertung:

Ganz ehrlich? Ich fand das Buch am Anfang saukomisch und es gab so einige Stellen die wirklich köstlich amüsant geschrieben waren. Gerade die Beschreibung der Geburt und der ersten Tage mit dem neuen Unbekannten zu Hause waren sehr nachvollziehbar.

Gegen Ende hat das etwas nachgelassen, aber das lag wahrscheinlich nur daran, dass ich noch nicht weiß wie es mit größeren Kindern ist. Ich glaube meine Schwester Kati hätte hier auch ihren Spaß gehabt, weil sie einiges bestimmt auch so von ihren kennt.

Man merkt auch total, dass dieses Buch von einer Engländerin kommt. Wer sonst trinkt Unmengen Alkohol und zieht nachts mit sehr wenig bekleidet um die Häuser. Außerdem erwähnt die Autorin mehrmals ihren geliebten Gin oder ein schönes Glas Wein. Also ist das Buch nichts für Leute die den Alkohol total ablehnen – deswegen auch der Titel 

Allen Anstrengungen und Kämpfen mit ihren Kindern zum Trotz finde ich, dass die Autorin mit diesem Buch auch eine kleine Liebeserklärung an ihre Söhne macht und das ist wirklich süß. 

Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und gebe hier gerne fünf Sterne. 



Meinung