Dienstag, 30. Januar 2018

//Rezension// Die Tanuki-Prinzessin Band 2

KAZÈ bringt im Rahmen der #SWEETManga Aktion viele schöne Mangas von Japan nach Deutschland. 

Ich zitiere hier mal KAZÈ :

"Turbulent und witzig geht's bei unseren #SWEETStorm-Mangas zu! Hier findet ihr klassische RomCom- (Romantic-Comedy-)Geschichten gerade auch für Jungs, die euer Herz und Zwerchfell begeistern (^__~)"

Werbung

Details

Titel: Die Tanuki-Prinzessin 02
Autor: Mayu Minase
Erschienen: 11.01.2018
Verlag: KAZÈ Manga
Genre: Manga
Seiten: 192
Preis Taschenbuch: 6,95€

Meine Zusammenfassung:

Der Tanuki Gonsuke möchte er Miyo wieder mit in die Berge zu den Rokuemon Tanuki nehmen, doch die weigert sich und will lieber bei Riku und seiner Familie bleiben. Riku versteht das ganze nicht und stellt seine Eltern und Miyo zur Rede. 

Diese rücken nun endlich mit der ganzen Geschichte raus. Dabei erfährt Riku mehr über die berühmte Tanuki Schlacht und eine Fehde zwischen den Kincho und Rokuemon Tanuki. Aber was haben Miyo und Riku damit zu tun?

Meine Bewertung:

Während Band 1 noch einiges offen lies, werden in Band 2 endlich ein paar Fragen beantwortet.
Durch den Rückblick auf die Schlacht zwischen den Kincho und den Rokuemon Tanuki und die gesamte Vorgeschichte bekommt der Manga sehr viel mehr Tiefgang. Das Ende ist interessant, aber das möchte ich natürlich nicht Spoilern :-)  

Die Zeichnungen von den weiblichen Tanukis sind richtig niedlich und die männlichen Tanuki haben verdammt große Eier was wiederum ziemlich witzig ist. Aber die Maderhunde mit den großen Eiern bekommt man ja auch als Mitbringsel in Japan und ich glaube das soll für Fruchtbarkeit stehen oder so XD

Fazit: Der zweite Band hat mir definitiv besser gefallen als der erste, weil man einfach mehr über die Hauptpersonen und ihre Beweggründe erfährt. Das Cover ist auch richtig süß.





Danke an KAZÈ für das Rezensionsexemplar :-)

Rezension zu Teil 1 findet ihr hier 
Meinung