Mittwoch, 26. September 2018

\\Rezension// Die Grimm Chroniken - Tanz der verlorenen Seelen, Band 6

[[Werbung / Märchenadaption / Reihe]]


Inhalt


Margery fand sich an einem wundersamen Ort wieder, von dem sie nicht gewusst hatte, dass er existierte. Vor ihr erstreckte sich ein blühendes Feld. Es waren unzählige Mohnblumen. Alle erstrahlten in der verbotenen Farbe – Rot.
»Spürst du den Windhauch?«, fragte Ember, während sie langsam durch die Wiese schritt. Sie hatte ihre Arme ausgebreitet, sodass sie mit den Fingerspitzen die Blüten im Vorrübergehen berührte. »Der Wind kommt von den vielen Seelen, welche über diese Wiese tanzen. Es sind die ruhelosen Geister der Mädchen, die deine Mutter in ihrem Keller getötet hat. Ihr Blut hat die Blumen rot gefärbt. Sie müssen nun sieben Jahre über dieses Feld tanzen, erst dann sind sie frei und dürfen in ein nächstes Leben weiterziehen.

Bewertung


Endlich haben Dorian und Mary ihr Ziel erreicht, sie sind am Turm der Erdenmutter angekommen. Doch wird diese dort sein? Und wenn ja, wird sie trotz der Fehlenden Gegenstände den beiden ihren Wunsch nach einer eigenen Welt erfüllen? 

Der 5 Band der Grimm Chroniken hat es wieder in sich. Das Geheimnis um Wilhelm und dem jungen Schneewittchen wird nun endlich klar. Doch warum Mary so blutrünstig wurde ist immer noch nicht wirklich geklärt. Während Will Schneewittchen in ihren Traum folgt, reisen Maggy und Joe zurück nach Berlin um dort mit Will's "Vater" zu sprechen.

"Der Wald ließ sie tatsächlich gehen. Er gab sie frei, weil er keine Verwendung mehr für sie hatte." 
Mary erfährt auf dem Weg zur Erdenmutter ein Geheimnis, das Dorian die ganze Zeit versuchte, vor ihr geheim zu halten. Für sie bricht eine Welt zusammen. 
Auch in der Vergangenheit von Magery erfahren wir eine Menge neues. Sie hat eine Freundin in dem Hausmädchen Ember gefunden, doch Freundschaft zu ihr bedeutet auch Gefahr für Ember, denn ihre Mutter versucht alles um Magery zu verletzen. Ember scheint das allerdings nicht einzuschüchtern und so zeigt sie Magery was wirklich in ihrer Welt passiert...

Etliche neue Geschichten fließen in den 5 Band ein und lassen nur einen kleinen Teil davon erahnen, wo Maya uns noch hinführen wird.

"Eine handelt zum Beispiel von einem Prinzen, der sich, sobald er in dem Schloss lebt, in ein fürchterliches Biest verwandelt"
 Manchmal fühle ich mich beim lesen etwas verloren. So detailreich sind die einzelnen Kapitel. Wenn man sich nicht genau merkt in welcher Zeit man sich gerade befindet, kann es leicht passieren, das man etwas durcheinander bringt. Bei mir war das ab und an der Fall, weil ich so schnell durch die Seiten geflogen bin. Die Geschichte zieht einen beim lesen immer noch in einen Sog! Es gibt so viele "Aha" aber eben auch eine Menge "Ahhhhhh" Momente. Es ist einfach so super spannend weil man noch keine erlösende Erklärung bekommen konnte. 

Am Ende teilt Maya nochmal ein paar Informationen zu Quellen und Erläuterungen zu ein paar Textstellen mit, also bleibt auch dieses mal der Lernfaktor nicht aus.

Wie sollte es auch anders sein, so gibt es auch dieses mal eine 100%ige Leseempfehlung!

Weitere Titel der Reihe








Als Teil von Maya's Bloggerteam wurde mir das Leseexemplar kostenfrei zur Rezension gestellt.
Meinung

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.