Mittwoch, 28. Februar 2018

//Rezension// Grace und die Suche nach dem Glück

Werbung: 
Dies ist ein unscheinbares Buch, im schlichten Blau gehalten und mit einem kleinen Pfau als Eyecatcher. Vielleicht hättet ihr dieses Buch neben all den hochglänzenden Titeln im Buchladen glatt übersehen. Doch dieses Buch birgt eine Botschaft, die auch in deinem Leben alles verändern kann. Folgt Grace auf ihrer Suche nach dem Glück und lernt das Leben zu genießen.

Details

Titel: Grace und die Suche nach dem Glück
Autor: Christine Friel McGrory
Erschienen: 26.02.2018
Verlag: Scorpio Verlag
Genre: Lebensberatung / Roman
Seiten: 240
Preis HC Buch mit Leineneinband: 18,90€
E-Book: 13,99€




Meine Zusammenfassung:

Grace ist unglücklich in ihrem Leben. Alles erscheint ihr farblos und sie hat bei den Dingen die sie macht keinen richtigen Elan mehr. Als ihr morgens das Auto kaputt geht und sie voller Stress den falschen Bus nimmt ändert sich ihr Schicksal. 
An der Endstation zieht es Grace in eine kleine Kirche, wo sie eine alte Dame kennen lernt. Sie freundet sich mit ihr an. Die Dame lädt Grace zu sich nach Hause und somit zu einer wundersamen Reise ein. Erst ist Grace skeptisch, doch dann beginnt sie zu begreifen, das die Botschaften der alten Dame alles für sie ändern können. 

Folgt Grace auf ihrer wunderbaren Reise, es gibt viel zu entdecken.  

Zur Autorin
Christine Friel McGrory ist erfolgreiche Unternehmerin, Referentin und Trainerin. Sie zählt zu Schottlands einflussreichsten Frauen und wurde 2015 zur Scottish Business Woman of the Year gewählt. Sie praktiziert und unterrichtet eine Vielzahl von Ansätzen zu transformativer Führung und Spiritualität, 2010 schuf sie The Key, ein wegweisendes Programm zur persönlichen Transformation. Grace und die Suche nach dem Glück nimmt die Philosophie von The Key auf und verwebt diese zu einer bahnbrechenden, magischen und kraftvollen Geschichte. (Quelle: Scorpio Verlag / Amazon)

Meine Bewertung:

Okay ich war sehr skeptisch, als ich als erstes das Quellenverzeichnis aufschlug und "Die Bibel" las. Ich bin zwar christlich erzogen worden, aber das war es auch schon. Nun mag der ein oder andere Religionskritiker das Buch gleich weglegen, das sollte er allerdings nicht machen, denn es lohnt sich es zu lesen. 
Ob man nun an Gott glaubt oder nicht, das Buch ist für alle die das Leben lieben lernen wollen. Ich würde hier sogar so weit gehen und sagen, dass dies eine der besten philosophischen Lektüren ist, die ich bisher in diesem Bereich gelesen habe. Einfach alles hier ist eine Metapher und man muss die Geschichte als ganzes sehen, um alle zu erkennen. Das ganze Buch ist eine abstrakte Welt gehüllt und in wundervolle Farben, die im geschriebenen Wort Ausdruck finden. 

Die Geschichte ist gradlinig aufgebaut und jedes Kapitel hält eine neue Lehre für Grace und natürlich auch für den Leser bereit.

Man sieht die Welt und das was einem in der Vergangenheit passiert ist plötzlich ganz anders. Irgendwie bringt es einen dazu alles anders zu sehen und denkt sich: "Was hat dieses Buch mit mir gemacht??!!!" Darf ein Text so großartig sein? Ist es wirklich so einfach?

Manche Textstellen waren so toll, dass ich sie mir mit Textmarker anstreichen musste. Ich vergebe volle fünf Sterne und ein Einhorn für dieses besonders schöne Werk.






Danke an Corinna Schindler und den Scorpio Verlag für das Rezensionsexemplar


Meinung