Montag, 19. März 2018

//DIY// Einhornkatzenkuchen

DIY Einhornkatzenkuchen

So endlich komme ich dazu euch dieses Rezept für süßen Einhornkatzenkuchen zu präsentieren. 
Wie wäre es mit dieser niedlichen Torte zu Ostern? 

Ihr braucht für den Teig:

190g weiche Butter
200g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
4 Eiweiß Größe M
340g Mehl
2 TL Backpulver
1 Priese Salz
270ml Milch
Lebensmittelfarben - rot, blau, grün, gelb
Erdbeermarmelade

Eine Springform am besten mit einem Durchmesser von 20cm. Ich habe eine größere Springform Zuhause und daher ist mein Kuchen etwas dünner geworden :-)

Für die Deko

eine fertige Marzipan- oder Fondantdecke (alternativ die Decke selber rollen)
Marzipan oder weißer Fondant, schwarzer Fondant
Blumen aus Esspapier oder Zucker
eventuell etwas essbaren Glitzer
Schlagsahne + Sahnesteif

Zubereitung

Heizt den Backofen auf 180°C vor. Für den Grundteig mischt ihr als erstes Butter, Zucker und Vanillezucker zusammen. Dies schlagt ihr schön schaumig. Danach rührt ihr die Eiweiße unter, bis die Masse cremig ist. Anschließend mischt ihr Mehl, Backpulver und Salz unter die Masse. Als letztes gebt ihr die Milch nach und nach bei. Der Teig muss eine schöne gleichmäßige Konsistenz haben. 

Danach teilt ihr den Teig in fünf Teile die ihr dann mit der Lebensmittelfarbe einfärbt. Für Lila mischt ihr einfach blau und rot.

Teig grün und blau

Bevor ihr den Teig in die Springform gebt, fettet diese mit etwas Butter aus und bestäubt die Form anschließend mit ein bisschen Mehl. Nun müssen alle Böden einzeln gebacken werden. Ein Boden braucht ca.15 Minuten je nach Durchmesser der Form weniger. Bei meiner großen Form war es auch zu wenig Teig daher habe ich zwei Böden zusammen gebacken. 

Nach dem Backen bestreicht ihr die Böden mit Erdbeermarmelade und legt sie dann in der Reihenfolge lila, blau, grün, rot, gelb übereinander. Ich habe auch etwas Sahne dazwischen gemacht ist aber kein Muss. 


Bestreicht auch den oberen Boden mit etwas Marmelade und zieht die Fondant- oder Marzipandecke über den Kuchen und streicht sie glatt. Durch die Marmelade sollte die Decke gut halten. Bei Marzipan hat das zumindest gut geklappt. 

Nun könnt ihr mit der Verzierung des Kuchens anfangen. Ich habe alles aus Marzipan gemacht, ihr könnt alternativ auch Fondant nehmen. 

Für das Einhorn habe ich etwas Marzipan zu einer Rolle gerollt und die wie auf dem Bild spitz nach oben modelliert. Sieht dann aus wie ein kleiner "Kackhaufen" Wenn ihr wollt könnt ihr das Horn gerne noch mit etwas Goldglitter bestreichen. Die Ohren könnt ihr auch recht einfach formen für das innere habe ich etwas Marzipan rot gefärbt und es einfach in das äußere Ohr eingedrückt. Damit die Deko auf dem Kuchen hält könnt ihr sie mit einem Zahnstocher im Kuchen befestigen. 




Habt ihr Horn und Ohren drauf. Könnt ihr mit der restlichen Deko beginnen. Die Schlagsahne wird mit dem Spritzbeutel aufgebracht. Sie ist die Mähne. Wenn ihr noch Lebensmittelfarbe habt könnt ihr sie gerne einfärben. Die Augen und den Mund habe ich mit etwas schwarzen Fondant gemacht. Die Blumen könnt ihr gut mit etwas Schlagsahne auf dem Kuchen befestigen. 

Ja das Design ist recht schlicht, aber euer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Die Torte schmeckt schon recht süß, aber ich finde nicht ganz so süß wie sie aussieht :3 

Quelle: www.gif-paradies.de

Ich wünsche viel Spaß beim Nachbacken. 


Quellenverzeichnis:
 Teigrezept: Kawaii Backen - Sarah Aßmann, Bassmann Verlag Seite 46 -Jacqueline Böttcher, Regenbogentorte (Zuckermenge und Enddesign des Kuchens weicht vom Orginalrezept ab und ist auf meinem Mist gewachsen)

Meinung