Freitag, 2. März 2018

\\Rezension// Love your Body und schließe Frieden mit dir selbst



Inhalt

Wir alle leben in einer Gesellschaft, die permanent Druck auf uns ausübt: Druck, uns zu optimieren, zu straffen, Diät zu halten, zu trainieren, „gesund“ zu essen. Nicht wenige zerbrechen an diesem Druck. Fast wäre auch Morena Diaz daran zerbrochen. Nachdem sie jahrelang ein gestörtes Verhältnis zu ihrem Körper hatte, fasste sie den Entschluss: Dieses Leben will ich nicht mehr führen. Heute praktiziert sie Selbstliebe und bloggt über Body Positivity. Auch du kannst ein Leben in Einklang mit deinem Körper führen! Anhand von Morenas Geschichte erfährst du, wie du dir ein Leben frei von Diäten, Vorschriften und Idealen schaffst. Denn du hast es verdient, glücklich zu sein.


Bewertung

Egal ob dick oder dünn, groß oder klein, modisch oder nicht, dieses Buch ist für alle, die anders sind und hilft ihnen dabei genau das zu ihrer Stärke zu machen. Heut zu Tage wird gerade in den Medien und Social Networks viel Trara um Make up und das perfekte Outfit gemacht. Selbstverständlich muss auch die Figur dazu passen. Denkt doch nur mal an die Zeit mit dieser "Tiegap", schreibt man das so? Ist mir wurscht XD 
Mal im Ernst, früher war das doch auch nicht so kompliziert oder? Heute wird der Mensch auf seine Optik reduziert. Zeig mir deinen Kleiderschrank und ich sag dir ob ich dich mag. So ein Schwachsinn. 

Die Autorin des Buches "Love your Body" Morena Diaz hatte auch mit solch blöden Kommentaren und Komplexen zu kämpfen. Sie steht offen zu ihren Problemen und erklärt, wie sie gelernt hat damit umzugehen. Dabei zeigt sie den Lesern auch Ausschnitte aus ihrem Bekanntenkreis und Bloggern sowie Instagrammern die sehr unterschiedlich sind, aber ebenfalls alle ihre vermeintlichen Schwächen als Stärke ansehen. 
Wenn die Instagrammer zu Wort kommen finden wir auch ihre Namen und können so auf dem Portal auch sehen worüber sie in dem Buch genau schreiben. Somit ist das Buch auch interaktiv :) Am Ende hat Morena Diaz noch eine Liste von Bloggern und anderen inspirierenden Quellen aufgelistet, die für mehr Selbstliebe kämpfen.
Ich würde sagen, das dieses Buch ein Mut-mach-Buch ist. Es soll einem vor Augen führen das wir etwas wert sind, auch wenn man nicht Hosengröße 34 hat, auch wenn man nicht Körbchengröße C hat und auch wenn man nicht mit der neuesten Mode geht. 

Hauptsächlich wird hier das Thema Gewicht angesprochen, da die Autorin selbst lange damit zu kämpfen hatte, aber auch andere Probleme finden hier ein Kapitel. Zum Beispiel der druck nach einer Schwangerschaft wieder die alten Proportionen zurückzubekommen und sich doch mal den ein oder anderen Straffungen zu unterziehen, machen die Promis ja auch....

Was mir besonders gut gefällt ist das Inhaltsverzeichnis. So findet man ein bestimmtes Thema sehr schnell und kann sich auch gezielt durch das Buch arbeiten. Die Innengestaltung ist sehr liebevoll. Auf fast jeder Seite finden wir eine kleine Notiz die sich im Kopf festsetzen sollte. Wir erlesen zusammen den Weg der Autorin durch ihren Kampf mit sich selbst und wie sie es geschaffte hat sich zu akzeptieren und zu lieben wie sie ist. Immer wieder wird der Leser dazu aufgefordert eine Selbsteinschätzung aufzuschreiben, wie zum Beispiel "Was magst du an dir?" und schon hat man vor Augen, das man doch gar nicht so schlecht ist wie man selber dachte. Kleine Stupser in die richtige Richtung machen Mut.



Das Leseexemplar wurde mir kostenfrei zur Rezension gestellt.



Meinung